Businesstipps Kommunikation

Seitenränder nach DIN 5008: Das müssen Sie beachten

Lesezeit: 2 Minuten Die DIN 5008 gibt im Zuge des Aufbaus eines Dokuments auch vor, welche Seitenränder gesetzt werden sollten. Die Abstände nach oben, unten und zu den Seiten hin sind fest geregelt und sollten in der offiziellen Geschäftskorrespondenz eingehalten werden.

2 min Lesezeit
Seitenränder nach DIN 5008: Das müssen Sie beachten

Seitenränder nach DIN 5008: Das müssen Sie beachten

Lesezeit: 2 Minuten

Davon gehört haben schon viele, was sie genau ist, weiß nicht jeder: die DIN 5008. Besonders in der Geschäftskorrespondenz ist die DIN 5008 besonders bekannt, da sie die Gestaltungsregeln für Texte und Briefe festlegt. Zwar hält sich noch längst nicht jeder daran, aber bei Unsicherheiten, Zweifeln oder für den Fall absoluter Korrektheit ist die DIN 5008 eine Norm, mit der man in der Korrespondenz nichts falsch macht.

Was ist die DIN 5008?

Sie regelt den typografisch korrekten Gebrauch von Schriftzeichen für Wörter, von Satzzeichen, Rechenzeichen, Zahlengliederungen, Formeln und den Aufbau von Texten und Tabellen. Das Ziel der DIN 5008 ist es, dass Schriftstücke so übersichtlich, einheitlich und zweckmäßig wie möglich gestaltet sind.

Die DIN 5008 regelt dabei nicht nur Schrift- und Satzzeichen sondern auch die formale Gestaltung von Texten. Dazu gehört auch der Seitenrand eines Dokuments, der je nach Art der Korrespondenz verschieden ist. Für den Seitenrand muss zwischen privater Korrespondenz, geschäftlicher Korrespondenz oder einem Bewerbungsschreiben zum Beispiel unterschieden werden. Jede Art von Dokument hat einen anderen Aufbau und dementsprechend auch eine andere Form.

Der Seitenrand nach DIN 5008 bei geschäftlichen Dokumenten

Bei einem DIN A4 Dokument, das in der Regel das übliche Format in der Geschäftskorrespondenz ist, empfiehlt sich ein Abstand von 2,41 cm vom linken Rand und mindestens 0,81 cm vom rechten Rand. Soll der Text korrigiert werden, zum Beispiel bei einer wissenschaftlichen Arbeit, sollte der Rand zur rechten Seite hin 5 cm betragen.

Vom oberen Rand sollte der Abstand 1,69 cm betragen, ebenso vom unteren Rand. Bis zur ersten Infozeile empfiehlt sich vom oberen Rand ein Abstand von 9,74 cm. Aufzählungen im Text können um 4,95 cm nach rechts eingerückt werden.

Seitenränder bei Bewerbungsschreiben und Privatbriefen

Bei einem Bewerbungsschreiben gilt als Abstand vom oberen Rand ebenfalls ein Seitenrand von 1,69 cm, vom rechten und linken Rand sollte jeweils ein Abstand von 2 cm vorgesehen werden. Vom linken Rand sollten 2,41 cm frei bleiben.

Bei einem Privatbrief kann der Rand beliebig gehalten werden, Vorgaben gibt es hier keine. Prinzipiell empfiehlt sich für eine bessere Lesbarkeit sowohl oben und unten als auch an den Seiten mindestens 0,5 cm Abstand zu halten.

Schriftgröße und Schriftart für die offizielle Korrespondenz laut DIN 5008

Für die Schriftgröße und die Schriftart hat die DIN 5008 ebenfalls eine Norm vorgesehen. Eine konkrete Schriftart ist nicht vorgeschrieben, empfohlen wird aber Times New Roman oder Arial. Für Arial empfiehlt sich die Schriftgröße 11 und für Times New Roman die Schriftgröße 12. Die Schriftgröße sollte mindestens 10 betragen und maximal 12. Alles darüber hinaus wirkt unprofessionell.

Für Bewerbungsunterlagen, oder wenn mehrere Dokumente gleichzeitig erstellt und verschickt werden, ist es wichtig, dass alle in derselben Schriftart geschrieben sind.

Bildnachweis: Antonioguillem / Adobe Stock

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: