Businesstipps Personal

Seit dem 01.01.2006 gelten neue Bemessungsgrenzen

Lesezeit: < 1 Minute Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung werden bei Arbeitnehmern aus dem Bruttoarbeitslohn bemessen. Dabei werden in den einzelnen Versicherungszweigen die Entgelte jeweils nur bis zu bestimmten Bemessungsgrenzen berücksichtigt. Entgelt, das diese Bemessungsgrenzen übersteigt, spielt bei der Beitragsberechnung keine Rolle.

< 1 min Lesezeit

Seit dem 01.01.2006 gelten neue Bemessungsgrenzen

Lesezeit: < 1 Minute

Bemessungsgrenzen ändern sich
Jährlich ändern sich in der Sozialversicherung die so genannten Bemessungsgrenzen. 

Bemessungsgrenzen gelten auch für Teilzeitkräfte
Teilzeitkräfte werden diese Bemessungsgrenzen in der Regel nicht erreichen. Allerdings ist dabei zu beachten, dass bei Teilzeitkräften, die mehrere Beschäftigungsverhältnisse haben, die Entgelte zusammenzuzählen sind.Für die wichtigsten Bemessungszeiträume gelten in der Kranken- und Pflegeversicherung 2006 folgende Werte (in den Klammern die Bemessungsgrenzen für 2005).

Zeitraum
Bemessungsgrenzen
 
2006
2005
Jahr
42.750,00 €
(42.300,00 €)
Monat
3.562,50 €
(3.525,00 €
Woche
831,25 €
(822,50 €)
Kalendertag
118,75 €
(117,50 €)
2 Wochen
1.662,50 €
(1.645,00 €)
4 Wochen
3.325,00 €
(3.290,00 €)
5 Wochen
4.156,25 €
(4.112,50 €)

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: