Businesstipps Personal

Seit 2005: Höhere Beiträge für Kinderlose

Lesezeit: < 1 Minute Kinderlose zahlen nach dem Kinder-Berücksichtigungsgesetz seit 1.1.2005 einen erhöhten Arbeitnehmerbeitrag zur Pflegeversicherung. Diesen müssen Sie zusammen mit den anderen Sozialversicherungsbeiträgen an die Krankenkasse abführen.

< 1 min Lesezeit

Seit 2005: Höhere Beiträge für Kinderlose

Lesezeit: < 1 Minute

Demnach fallen künftig folgende Beträge an:

BeitragssatzPflege-versicherung Arbeitnehmer-beitrag Arbeitgeber-beitrag gesamt
Eltern 0,85% 0,85% 1,70%
Kinderlose 1,10% 0,85% 1,95%

Den erhöhten Beitrag für Kinderlose zahlen nur Arbeitnehmer, die das 23. Lebensjahr vollendet haben und nach dem 31.12.1939 geboren sind. Damit Sie als Arbeitgeber nun wissen, ob Sie 1,7% oder 1,95% abführen müssen, sollte Ihr Mitarbeiter seine Elternschaft nachweisen, etwa durch Geburtsurkunde, Lohnsteuerkarte, Vaterschaftsanerkenntnisurkunde oder Erziehungsgeldbescheid. (Empfehlung der Spitzenverbände der Krankenkassen vom 13.10.2004)

Beachten Sie:

1. Ihr Mitarbeiter bleibt vom erhöhten Beitrag verschont, wenn er auch nur ein Kind (auch Pflege- oder Stiefkind) hat – unabhängig davon, wie alt es ist und ob es noch lebt.

2. Legt Ihr Mitarbieter Ihnen den Nachweis spätestens bis zum 30.6.2005 vor, gilt dieser rückwirkend seit dem 1.1.2005.

3. Ansonsten gelten Ihre Mitarbeiter als Kinderlose und müssen den erhöhten Beitrag zahlen, bis sie den Nachweis erbracht haben. Erst im darauf folgenden Monat dürfen sie zum "normalen" Beitrag zurückkehren. Ausnahme: Bei Vorlage innerhalb von 3 Monaten nach der Geburt eines Kindes gilt der Nachweis rückwirkend ab dem Monat der Geburt.

4. Die Nachweise über die Elternschaft Ihres Mitarbeiters müssen Sie zu den Personalunterlagen nehmen und bis 4 Jahre nach Ende des Beschäftigungsverhältnisses aufbewahren.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: