Businesstipps

Schnurlostelefone: Testergebnisse sind ernüchternd

Lesezeit: 2 Minuten Schnurlostelefone sind von der Stiftung Warentest eingehend geprüft worden. Vor allem teure Geräte warten dabei mit einigen interessanten Extras auf. Dennoch wurden nur vier Schnurlostelefone im Test mit gut zum Telefonieren beurteilt.

2 min Lesezeit

Schnurlostelefone: Testergebnisse sind ernüchternd

Lesezeit: 2 Minuten

Im aktuellen Schnurlostelefon-Test 2010 der Stiftung Warentest wurde die Sprachqualität bei fast allen Geräten mit gut beurteilt. Dennoch konnten nur vier Schnurlostelefone im Test in der Kategorie Telefonieren mit gut überzeugen.

Die 15 Schnurlostelefone im Test
Im Schnurlostelefon-Test wurden lediglich die Geräte von Hagenuk, Philips (2 Geräte) und Swissvoice gerade noch mit gut beurteilt. Die anderen zwölf getesteten Schnurlostelefone schnitten mit befriedigend ab.

Als nicht unproblematisch beim Telefonieren erwies sich im Test häufig das Freisprechen. Alle, die gerne den Lautsprecher einschalten und das Telefon beim Telefonieren auf den Tisch legen, sollten sich nach den Ergebnissen der Stiftung Warentest einmal die beiden geprüften Modelle von Philips ansehen, da nur sie über den Lautsprecher wirklich gut klingen.

Die Prüfer der Schnurlostelefone bemängelten ferner, dass sich neun der getesteten Telefone nicht mit einem Warnton meldeten, wenn sie die Reichweite der Basisstation verlassen haben. Das Gigaset AS285 meldete nicht einmal in Display, dass die Empfangsstärke nicht mehr ausreicht.

Teure Schnurlostelefone konnten im Test mehr
Teurere Schnurlostelefone konnten sich im Test von den preiswerteren Modellen abheben. Sie warteten mit einigen Zusatzfunktionen auf. So konnten zwei Gigaset zum Beispiel als Babyphone genutzt werden. Andere verfügten über einen Kopfhöreranschluss, der besonders für Vieltelefonierer interessant sein dürfte.

Sechs der getesteten Schnurlostelefone waren in der Lage, SMS-Textnachrichten zu senden und zu empfangen. Um diese Funktion zu nutzen, ist es allerdings erforderlich, zusätzlich zum normalen Telefonvertrag den SMS-Dienst zu buchen.

Besonders angenehm empfanden die Prüfer der Stiftung Warentest, dass beim Gigaset S795 und dem Panasonic KX-TG8521 ein Nachtmodus programmiert werden konnte. Bei diesen beiden Schnurlostelefonen konnte man daher einstellen, ab welcher Uhrzeit das Telefon lautlos klingeln oder sich der Anrufbeantworter einschalten soll.

Reichweite und Eco-Modus der Schnurlostelefone im Test
Bei 13 Schnurlostelefonen konnte im Test manuell ein Eco-Modus eingestellt werden, um die Sendeleistung und damit die Strahlung zu verringern. Allerdings kann sich hierdurch auch die Reichweite der Telefone reduzieren.

Besonders intelligent ging hierbei das Orchid-Schnurlostelefon vor. Es nutzte die meisten Möglichkeiten zur Verringerung der Sendeleistung. So passte sich bei ihm auch die Basisstation-Sendeleistung an die jeweilige Entfernung an. Außerdem funkte dieses Schnurlostelefon im Test nicht, wenn das Mobilteil in der Ladeschale lag oder im Stand-by war.

Zum Teil verbrauchten die Telefone bei reduzierter Sendeleistung etwas mehr Strom, da die Mobilteile dann in regelmäßigen Abständen ein kurzes Signal an die Basisstation senden.

Schnurlostelefone für Senioren im Test
Von den getesteten Schnurlostelefonen waren drei speziell an die Bedürfnisse von Senioren ausgerichtet. So verfügte das Audioline Big Tel 128 zum Beispiel über einen Knopf, mit dem die Lautstärke deutlich erhöht werden konnte.

Das Hagenuk Big 950 hat wie das Big Tel 128 recht große Tasten und ein großes Display. Außerdem verfügt dieses Schnurlostelefon über eine Notruftaste, mit dem im Ernstfall auf Knopfdruck eine vorher gespeicherte Telefonnummer angerufen werden konnte.

Nach Ansicht der Tester war das Tiptel aber das für Senioren am besten geeignete Schnurlostelefon. Im Test gefielen vor allem die guten Tasten und die große Schrift.

Drei Schnurlostelefone teilen sich im Test den ersten Platz
Im Schnurlostelefon-Test teilten sich gleich drei Telefone den ersten Platz. Dabei punkteten die Gigaset-Geräte C595 für 79 Euro und S795 für 99 Euro vor allem mit guten Anrufbeantwortern. Das Panasonic KX-TG8521 für 79 Euro hatte im Test den besten Akku.

Noch mit gut wurde das preiswerte Panasonic KX-TG6521 für 40 Euro bewertet. Das Tiptel ergoVoice XL1 für 80 Euro wendet sich mit seinen deutlich beschrifteten Tasten und einem großen, gut ablesbaren Display vor allem an Senioren.

Den kompletten Schnurlostelefon-Test finden Sie in der November-Ausgabe 2010 der Verbraucher-Zeitschrift test. Ferner können Sie den Testbericht auf der Internetseite der Stiftung Warentest gegen eine Gebühr als pdf-Datei herunterladen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: