Businesstipps

Schnell-Tipp: 3 Augenübungen fürs Büro

Lesezeit: 2 Minuten Dass langes Arbeiten am PC die Augen enorm beansprucht, wissen Sie. Dass gezielte Augenübungen hier Abhilfe schaffen, ist Ihnen auch bekannt. "Doch wie", so fragen Sie sich, "soll ich das auch noch schaffen? Und welche Übungen gehen schnell und sind zugleich wirkungsvoll?" Hier kommen drei 1-Minuten-Übungen für die Augen. Die kürzeste dauert sogar nur 30 Sekunden! Sind Sie dabei?

2 min Lesezeit
Schnell-Tipp: 3 Augenübungen fürs Büro

Schnell-Tipp: 3 Augenübungen fürs Büro

Lesezeit: 2 Minuten

Kennen Sie das? Ihre Augen jucken und brennen vom konzentrierten Arbeiten am Bildschirm. Ihre Schultern sind verspannt und intuitiv strecken, recken und dehnen Sie sich. Wie aber können Sie Ihre Augen „recken, strecken und dehnen“? Hier habe ich drei bewährte Tipps für Sie, wie Sie Ihre Augen entspannen können. Und das Beste dabei: Jede Übung kann in einer Minute gemacht werden.

Übung 1: Fokussieren

Heben Sie beide Arme, die Zeigefinger beider Hände zeigen zur Decke und sind in Augenhöhe. Eine Hand ist nach vorn fast ganz ausgestreckt, die andere etwa auf halber Entfernung zwischen Ihrem Kopf und der vorderen Hand.
Lassen Sie Ihre Augen jetzt locker jeweils einen Moment auf den folgenden Stationen verweilen: vorderer Zeigefinger, hinterer Zeigefinger, beliebigen Gegenstand in etwas weiterer Entfernung, eine Ecke des Raumes, Rückkehr zum vorderen Zeigefinger …

Übung 2: Achten malen

Schauen Sie in die Ferne, am besten aus dem Fenster. Malen Sie mit den Augen Achten in die Ferne. Halten Sie dabei den Kopf gerade und atmen Sie entspannt. Malen Sie fünfmal eine liegende Acht in den Horizont, einmal linksherum, einmal rechtsherum. Danach malen Sie mit den Augen eine stehende Acht, ebenfalls je fünfmal in jede Richtung.

Übung 3: Dreipunktmassage

Fassen Sie mit Daumen und Mittelfinger seitlich an die Nasenwurzel. Legen Sie den Zeigefinger zwischen die Augenbrauen. Bewegen Sie die drei Finger mit leichten Bewegungen aufeinander zu und voneinander weg. Bitte nur mit ganz leichtem Druck nicht länger als 20 Sekunden. Zuletzt mit dem Zeigefinger vom Haaransatz zur Nasenspitze leicht ausstreichen (s. Foto).

Wer nach dem Schnell-Tipp weiter lesen möchte: Wissen Sie, warum die Augen im Büro so leiden?

Wahrscheinlich fallen Ihnen als Erstes trockene Büroluft und „fehlender“ Sauerstoff ein. Gute Idee: Fenster auf und Wasser trinken kommt Ihren Augen zugute. Doch hauptsächlich ist es das Starren und das „Festfrieren“ in einem bestimmten Sehbereich, was die Augen so ermüdet.

Gerade lange Arbeit am PC beansprucht unsere Augen enorm. Denn die Augen fokussieren lange auf einen bestimmten Abstand, der Sehnerv wird gereizt und erlahmt. Das Starren auf den Bildschirm führt zu reduziertem Blinzeln der Lider und in Folge zu trockenen Augen.

Jetzt sind Sie dran – machen Sie zwischendurch immer mal eine oder zwei oder gleich alle drei Augenübungen!

Gutes Gelingen! Ihre Wera Nägler, Expertin für Büroorganisation

Bildnachweis: pressmaster / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):