Businesstipps Organisation

Schichtarbeit: So reduzieren Sie Schläfrigkeit und Müdigkeit

Lesezeit: 2 Minuten Schichtbetrieb ist häufig eine Notwendigkeit, um Fabriken oder Versorgungseinrichtungen wie z. B. Krankenhäuser betreiben zu können. Mit Blick auf die körperlichen und psychischen Belastungen durch Schichtarbeit stellt sich die Frage: Wie lassen sich Schläfrigkeit und Müdigkeit als Folge der Schichtarbeit reduzieren oder sogar vermeiden?

2 min Lesezeit

Schichtarbeit: So reduzieren Sie Schläfrigkeit und Müdigkeit

Lesezeit: 2 Minuten

Diese Checkliste ist die Fortsetzung aus dem Artikel "Schichtarbeit: Wie Sie Belastungen und Stress vermeiden". Wenn Sie sich mit den Ideen vertraut machen, können Sie den eigenen Betrieb oder Arbeitsplatz genauer betrachten und nach konkreten Lösungen Ausschau halten.

Tipps, um negative Folgen von Schichtarbeit zu verhindern

Weiterbildung in der Schichtarbeit
Weiterbildung heißt, Sie vermitteln Ihren Mitarbeitern das Wissen,
a) welche Belastungen durch Schichtarbeit entstehen.
b) wie man diesen Belastungen am besten umgeht.

Ihre Mitarbeiter trainieren so von Anfang an das richtige Verhalten, um Gesundheit und Erholung zu fördern. Gesundheitsgefährdendes Verhalten kann vermieden werden. Auf die Weise können negative Folgen von Schichtarbeit nachhaltig reduziert oder sogar ausgeschlossen werden.

Bei der Schichtarbeit Konflikte lösen und das Arbeitsklima verbessern
Um ein angstfreies und kollegiales Arbeitsklima zu schaffen, sollten Konflikte am Arbeitsplatz thematisiert und gelöst werden. Schaffen Sie ein Arbeitsklima in dem Probleme konstruktiv und wertschätzend geklärt werden.

Ergonomische Arbeitsplätze bei der Schichtarbeit reduzieren Schläfrigkeit
Müdigkeit und Schläfrigkeit am Arbeitsplatz führen schnell zu Fehlern. Um dies zu vermindern, kann man z. B. helle Beleuchtung einsetzen. Moderne Technik erlaubt es die Helligkeit anzupassen, so dass die größte Helligkeit dabei im Moment der größten Müdigkeit (= Leistungstief) genutzt wird. Dies ist vermutlich in der Zeit zwischen drei und fünf Uhr am Morgen. Gegen Ende der Schicht kann die Helligkeit wieder abnehmen.

Pausenmanagement für bessere Schichtarbeit
Ein gutes Pausenmanagement vermeidet Überlastung und ermöglicht Erholung. Richten Sie Räume für Ruhepausen oder einen Powernap ein. Mitarbeiter können sich dorthin zurückziehen. So können Sie Müdigkeit und Schläfrigkeit am Arbeitsplatz weiter reduzieren.

Ausstieg aus der Schichtarbeit ermöglichen
Arbeitnehmer mit gesundheitlichen Problemen sollten zu einem unterstützenden Gespräch gebeten werden. Überlegen Sie gemeinsam, wie sie die Gesundheit verbessern können und bieten Sie solchen Mitarbeitern, bei Bedarf / nach Möglichkeit einen Ausstieg aus Schichtarbeit, d. h. einen Arbeitsplatz mit normaler Tagesarbeit an.

Einige der in dieser 2teiligen Checkliste präsentierten Ideen lassen sich betriebsintern relativ leicht umsetzen andere bedürfen größerer Planung. Je nach Betrieb und vorhandener Expertise zu Veränderungsprozessen, kann es wichtig sein, in diesem Prozess professionelle Unterstützung durch Experten zu nutzen, um den Erfolg der Veränderung sicherzustellen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: