Businesstipps Microsoft Office

Sagen Sie mit Excel das Wetter voraus

Lesezeit: 2 Minuten Die bedingte Formatierung ist ein nützliches Feature, das in Excel 2010 enorm an Funktionalität gewonnen hat. Es dient dazu, in einer Liste bestimmte Werte zu kennzeichnen, die einen bestimmten Wert über- oder unterschreiten bzw. innerhalb oder außerhalb eines Intervalls liegen. Wie Sie mit Excel das Wetter voraussagen können, lesen Sie hier.

2 min Lesezeit

Sagen Sie mit Excel das Wetter voraus

Lesezeit: 2 Minuten

Anders als in Excel 2003 – wo ja nur Zellformatierungen (Schriftschnitt und -farbe, Hintergrund, Muster, Rahmen) zur Verfügung standen – gibt es jetzt in Excel 2010 eine ganze Reihe weiterer Möglichkeiten, von Farbskalen und Datenbalken über ein Ampelsystem bis hin zu Trendpfeilen.

Nehmen wir an, Sie führen zu Hause Wetteraufzeichnungen und besitzen die notwendigen Instrumente, die jeweils täglich (zur Vereinfachung des Beispiels: nur einmal täglich) abgelesen werden. Vorstellbar wäre jetzt, dass immer Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck abgelesen und in einer Excel-Datei eingetragen werden.

Mit Excel das Wetter voraussagen

Als Beispiel soll folgender Ausschnitt aus dieser Datentabelle dienen: Spalte A enthält das Datum, Spalte B die Temperatur, Spalte C den Luftdruck und Spalte D die Luftfeuchtigkeit:

Zelle      Inhalt

A1          02.05.2012

A2          03.05.2012

A3          04.05.2012

A4          05.05.2012

A5          06.05.2012

B1           15

B2           12

B3           20

B4           22

B5           17

C1           1000

C2           980

C3           1030

C4           1040

C5           980

D1          30

D2          40

D3          20

D4          50

D5          33

Zu finden ist die bedingte Formatierung in der Gruppe "Formatvorlage"  auf der Registerkarte "Start".

Am einfachsten ist es dabei, zuerst eine der vordefinierten Varianten auszuwählen (die ersten 5 Möglichkeiten im Menü) und danach über "Regeln verwalten" die zugrunde liegende Logik individuell anzupassen. Grundsätzlich ist es natürlich auch möglich, auf die voreingestellten Regeln zu verzichten und direkt unter "Neue Regel" eigene Kriterien festzulegen. Gleichzeitig (also für denselben Datenbereich) können 64 Regeln angelegt werden.

Probieren Sie die diversen Varianten einfach mit der kleinen Beispieltabelle aus – letztendlich ist es wohl vor allem eine Frage des persönlichen Geschmacks, welche Variante man wählt.

Dabei ist aber zu beachten, dass die neuen Arten bedingter Formatierung in Excel 2010 nicht abwärtskompatibel zu Excel 2003/2007 sind! Anders gesagt: Will man eine bedingte Formatierung erstellen, die auch unter Excel 2003/2007 erkannt werden soll, muss sie sich nach den Beschränkungen der früheren Excel-Versionen richten, dabei werden nur die ersten drei Kriterien in Excel 2003/2007 angezeigt!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: