Businesstipps Steuern & Buchführung

Sachverständigenkosten als Nachlassverbindlichkeiten

Lesezeit: < 1 Minute Gerade wenn Immobilien im Nachlass enthalten sind, ist deren Wertfeststellung häufig ein Streitpunkt zwischen Finanzamt und Erben. Oft muss daher ein Gutachten her. Doch wie werden die Gutachterkosten erbschaftssteuerlich behandelt?

< 1 min Lesezeit

Sachverständigenkosten als Nachlassverbindlichkeiten

Lesezeit: < 1 Minute

Bewertung von Immobilien

Grundsätzlich ist ein Gutachter nicht für Zwecke der Schenkungsteuer bzw. der Erbschaftssteuer erforderlich. Ausweislich der Regelung des Bewertungsgesetzes kann hier in Abhängigkeit der Immobilienart ein Feststellungsverfahren durchgeführt werden. Sofern ein solches Feststellungsverfahren jedoch zu einem höheren Wert als dem tatsächlichen Immobilienwert führt, hat der Steuerpflichtige die Möglichkeit, einen geringeren Wert mittels Sachverständigengutachten nachzuweisen.

Das Finanzgericht Nürnberg (Az: 4 K 1692/11) hat in diesem Zusammenhang jedoch entschieden, dass die Kosten für die Erstellung eines solchen Verkehrswertgutachtens zum Nachweis eines niedrigeren Immobilienwerts nicht als steuermindernden Nachlasskosten im Bereich der Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer berücksichtigt werden dürfen. Da ein entsprechendes Gutachten regelmäßig mehrere tausend Euro in Anspruch nimmt, wäre dies ein fatales Ergebnis.

Kosten abzugsfähig

Erfreulicherweise hat daher der Bundesfinanzhof in einem aktuellen Urteil (Az: II R 20/12) entschieden, dass die Aufwendungen für die Erstellung eines solchen Sachverständigengutachtens zum Nachweis eines niedrigeren gemeinen Werts eines zum Nachlass gehörenden Grundstücks als Nachlassverbindlichkeiten abzugsfähig sind. Dies gilt zumindest dann, wenn das Gutachten in einem engen zeitlichen und sachlichen Zusammenhang mit dem Erwerb von Todes wegen angefallen ist.

Da ein Sachverständigengutachten zur Wertermittlung für die Erbschaft- bzw. Schenkungsteuer zum einen im Rahmen des Besteuerungsverfahrens angefertigt wird und zum anderen auch für dieses wichtig ist dürfte ein entsprechender zeitlicher und sachlicher Zusammenhang grundsätzlich gegeben sein. Daher sind die Kosten abzugsfähig!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: