Arbeit & Beruf Businesstipps

Richtige Planung von Karriere

Lesezeit: 2 Minuten Wenn es darum geht, im Job nach oben zu kommen, gibt es viele Strategien, um die Karriere-Planung effektiv nach oben zu treiben. Wer bin ich und was kann ich? Das ist die erste Frage, die sich viele stellen.

2 min Lesezeit

Richtige Planung von Karriere

Lesezeit: 2 Minuten

Sich selbst kennen lernen

Welche Möglichkeiten habe ich, um mich zu etablieren? Wo kann ich in der Fortbildung und Weiterbildung ansetzen, um welches Ziel zu erreichen? Manche werden befördert und möchten dar gar nicht. Andere setzen sich gezielt ein und bekommen den Job trotzdem nicht.

Wichtig ist es, Ihre persönlichen Stärken herauszufiltern und diese gezielt einzusetzen. Sind Sie ein Organisationstalent oder haben Sie eine soziale Ader, um Konflikte im Betrieb klären zu können? Denn dann könnten Sie sich auch gut für den Posten des Personalrates bewerben.

Karriere richtig planen heißt auch zu wissen, in welchem Beruf Sie tätig werden wollen, und sich dann gezielt zu verbessern. Hier bieten viele Chefs die Möglichkeit, sich für Fortbildungen und Weiterbildungen vom Job freizustellen und gezielt zu arbeiten.

Wirkung auf andere

Herauszufinden, wie Sie auf andere wirken und Ihre Umfeld zu analysieren gehört ebenfalls zur perfekten Planung. Passende Strategien entwickeln, um mit Kollegen und Vorgesetzten gut zusammenarbeiten zu können und sich gemeinsam auf einem Level zu bewegen. Beachten Sie das vor allem, wenn Sie selbst in eine Führungsposition gekommen sind: nur als Team sind Erfolge möglich, inkorrektes Verhalten bringt auch Sie nirgendwohin.

Daher bedeutet Karriereplanung auch sich seiner Schwächen bewusst zu werden:

  • Was ärgert mich?
  • Wann sollte ich einer Situation aus dem Weg gehen?
  • Wo bin ich zu überheblich?

Hierbei können auch Rhetorik-Kurse helfen, Ihr Verhalten zu optimieren und Durchsetzungskraft zu planen, um gezielt im Job tätig zu werden und Angriffen Stand halten zu können.

Schon in der Ausbildung an die Karriere denken

Gerade im Studium fragen sich viele, in welcher Sparte ihres erlernten Berufes sie später tätig werden wollen. Sie können schon in dieser Phase anfangen, Ihre Stärken auszubilden und viele Kurse und Fachseminare zu besuchen, um in der späteren Bewerbung für eine Festanstellung damit glänzen zu können und sich zu optimieren.

Karriereplanung erfordert viele Qualifikationen. Daher sind Trainingsseminare perfekt und gut, um sich zu optimieren und das auch im Lebenslauf darzustellen. Wer hier viel vorweisen kann, fällt in der Bewerbung nicht aus dem Raster und wird gesehen. Gerade im Mittelstand gibt es großen Fachkräftemangel dem entgegengewirkt werden muss mit richtigem Einsatz.

In Einstellungsgesprächen heißt es eine gute Wortwahl zu nutzen und alle Qualifikationen selbst noch einmal hervorzuheben und zu zeigen, was Sie können. Denn zur Karriereplanung gehört dennoch eine kleine festgelegte Strategie, die schon in der Ausbildung Präsenz haben sollte.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):