Businesstipps Organisation

Richtig Jobben neben dem Studium

Lesezeit: 2 Minuten Das wichtigste als berufstätiger Student ist es, ehrlich zu sich selbst zu sein. In erster Linie sollen Sie studieren und nicht arbeiten, und daher wirklich nur so viel Arbeit aufnehmen wie Sie neben dem Studium und der Freizeit packen können. Aber wie kommen Sie überhaupt an einen Job? Die Auswahl ist groß.

2 min Lesezeit
Richtig Jobben neben dem Studium

Richtig Jobben neben dem Studium

Lesezeit: 2 Minuten

Schwarzes Brett

Die deutschen Universitäten sind voll gepackt mit Job-Angeboten. Diese lassen sich meist an den schwarzen Brettern im Studentenwerk, bei der Cafeteria oder in den Fluren finden. Hier wird regelmäßig gepinnt, was das Zeug hält. Also nicht verzagen wenn beim ersten Mal nichts dabei ist, neue Angebote kommen schon bald.

Zeitungen

Lokale Zeitungen kommen zwei Mal die Woche mit Stellenanzeigen raus. Da ist oftmals was Gutes dabei. Aber Vorsicht muss geboten sein. Melden Sie sich nicht auf dubiose, nur vage beschriebene Jobs. Die meisten Zeitungen veröffentlichen die Stellenangebote übrigens auch auf Ihren Internetseiten.

Die Auswahl an Studentenjobs ist groß und Ihnen werden mit Sicherheit nicht alle dieser Angebote liegen. Sorgen Sie dafür, dass Sie einen Nebenjob wählen, an dem Sie auch Freude finden, bei der großen Auswahl können Sie sich das leisten. Wenn Sie die falsche Beschäftigung wählen verstärkt das nur den Stress im Studium.

Nachhilfe

Wenn Sie gut lehren können, versuchen Sie sich doch mal als Nachhilfelehrer. Als Stundenlohn kann man hier gerne 10€ verlangen und zusätzlich frischt man den Stoff aus der Schule auf, was mit Sicherheit nicht schaden kann.

Verkäufer im Einzelhandel

Wer offen und hilfsbereit ist, sollte sich als Verkäufer im Einzelhandel versuchen. Größere Ketten wie H&M und Zara stellen gerne studentische Hilfskräfte ein. Der Stundenlohn bewegt sich hier um die 7€, jedoch kommt obendrauf noch ein heißbegehrter Mitarbeiterrabatt und die Interaktion mit anderen Studenten.

Kellner

Wer freundlich ist und gerne mit Menschen umgeht, sollte sich als Kellner versuchen. Die flexiblen Arbeitszeiten sind der größte Pluspunkt an diesem Berufsfeld,  das Gehalt ist leider aber genau so flexibel. Die meisten Kellner verdienen den Mindestlohn von 5€ in der Stunde und leben hauptsächlich vom Trinkgeld, welches je nach Gastronomiebereich vollkommen unterschiedlich ausfallen kann.

Kino-Mitarbeiter

Der Vorteil an Kino-Jobs ist, dass die letzten Schichten häufig erst am Abend beginnen und die Spätvorstellungen decken. Wer also am nächsten Tag nicht früh in der Uni sitzen muss kann sich am Vorabend gut was dazu verdienen und auch den Nachtzuschlag mitnehmen. Der Stundenlohn liegt hier bei 8-9€ in der Stunde. Pluspunkt: Rabatte auf Knabbereien und oftmals Freikarten für die aktuellen Filme.

Dienstleister

Wenn Sie gerne ein wenig Abwechslung hätten, versuchen Sie doch mal Dienstleistungsangebote auszuhängen. Do können Sie sich als Umzugshelfer, Hundeausführer/-sitter, Babysitter, oder Nachhilfelehrer anbieten. Ihre Angebote können Sie an schwarzen Brettern in Supermärkten aushängen.

Bildnachweis: CandyBox Images / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...