Businesstipps Unternehmen

Recycling im Betrieb: Fördermittel für Umweltberatung

Lesezeit: 2 Minuten Recycling im Betrieb. Ein sinnvolles Anliegen. Doch Fördermittel sind knapp. Dennoch sollten Sie die staatliche Unterstützung nutzen und Ihr Unternehmen für die Zukunft fit machen. Die Umweltberatung wird vom Staat bezuschusst. Gerade kleine Unternehmen und der Mittelstand sollen gefördert werden. Sichern Sie sich hilfreiche Unterstützung. Wie, das erfahren Sie in diesem Beitrag. (Stand 2010)

2 min Lesezeit

Autor:

Recycling im Betrieb: Fördermittel für Umweltberatung

Lesezeit: 2 Minuten

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, eigentlich nicht so recht zu wissen, wie es um die Entsorgung in Ihrem Unternehmen steht? Die Müllberge wachsen und auch in Ihrem Unternehmen fällt immer mehr Abfall an.

Das verursacht personellen Aufwand im Betrieb und steigende Kosten für die Entsorgung. Lassen Sie sich helfen und beauftragen Sie einen Unternehmensberater für Umweltberatung. Der Staat vergibt Fördermittel und bezuschusst kleine und mittelständische Unternehmen bei der Inanspruchnahme einer Umweltberatung.

Recycling im Betrieb: Fördermittel für Umweltberatung
Der Bund (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) und der Europäische Sozialfonds der Europäischen Union (ESF) bezuschussen auch die Umweltberatung mit 50% der Kosten. Das heißt, jetzt können Sie sich auch externen Sachverstand leisten und für viele verschiedene Teilbereiche des Unternehmens kompetente Hilfe in Anspruch nehmen.  

Für die Laufzeit des Förderprogramms kann jedes Unternehmen für allgemeine Beratung und für spezielle Beratung je maximal 3.000 Euro Zuschuss, also insgesamt 6.000 Euro erhalten. Diese Limitierung gilt unter anderem nicht für Umweltberatung. Unter Umweltberatung versteht der Fördergeber alle zur Bewältigung der sich für ein Unternehmen aus dem Schutz der Umwelt ergebenden Fragen.

Darunter zählen auch die unternehmensspezifischen Besonderheiten beim Recycling und der Entsorgung der eigenen Abfälle. Denn auch hier sind Umweltauswirkungen zu berücksichtigen.

Beantragen Sie Fördermittel
Einen Antrag auf Fördergelder kann jeder Unternehmer stellen sofern es die Kriterien für die Zuordnung zu kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) erfüllt. Es gilt jedoch eine 3-Monatsfrist nach Abschluss der Umweltberatung bzw. der Zahlung der Beratungskosten. Zu diesem Zeitpunkt müssen die Antragsunterlagen vollständig bei der Leitstelle eingegangen sein. Dem Antrag sind insbesondere beizufügen:

  • der Beratungsbericht,
  • die Beraterrechnung,
  • der Kontoauszug als Zahlungsnachweis und
  • die bereits erhaltenen "De-minimis" Bescheinigungen des Antragstellers.  

Unternehmensberater, die mit Umweltberatung beauftragt werden, sollten das Antragsverfahren und die Fristen kennen. Im Idealfall ist der Berater bei der Antragstellung behilflich.

Wann bekomme ich die Fördermittel für die Recycling-Beratung?
Eine der Voraussetzungen für die Zahlung eines Zuschusses ist hier, dass Sie als Antragsteller die Zahlung für die Umweltberatung an den Unternehmensberater bereits geleistet haben. Je früher Sie also Ihren Antrag stellen oder am besten von Ihrem Unternehmensberater stellen lassen, um so eher kann die Leitstelle den Antrag bearbeiten und die Förderung bewilligen. In aller Regel erfolgt die Auszahlung des Zuschusses bereits nach einigen Wochen.

Recycling im Betrieb: Was bringt die Umweltberatung?
Ihr Unternehmen profitiert gleich mehrfach von der Umweltberatung:

  • Sie erhalten eine Analyse über den aktuellen Stand der von Ihrem Unternehmen ausgehenden Umweltauswirkungen
  • Die Schwachstellen werden ermittelt unter der Berücksichtigung umweltrechtlicher Anforderungen
  • Der Experte entwickelt konkrete Verbesserungsvorschläge zur Schwachstellenbeseitigung einschließlich der Kosten, Wirtschaftlichkeit und ggfls. Finanzierung
  • Sie werden bei der Umsetzung begleitet  

Eine erfolgreiche Umweltberatung sollte zum Ergebnis haben, dass:

  • die Anpassung interner Abläufe den Arbeitsaufwand reduziert
  • Ihre Entsorgungskosten sich marktoptimal entwickeln
  • die Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens gesteigert wird.

Recycling im Betrieb: Was Sie bei der Beauftragung beachten sollten
Achten Sie darauf, dass Ihr Umweltberater über entsprechende Berufserfahrung verfügt. Eine Qualifikation als "Betriebsbeauftragter für Abfall" ist schon wertvoll wenn das Hauptaugenmerk Ihrer Umweltberatung auf Ihrer Abfallsituation beruht. Im Beratungsvertrag sollten Sie konsequent die Ziele und den Zeitrahmen festlegen.

Ebenso sollten Sie die Erstellung eines Beratungsberichts über die erfolgte Umweltberatung mit aufnehmen. Je nach Umfang der Umweltberatung wird der Berater Zwischenabrechnungen einreichen. Dies sollte vertraglich fixiert sein und kann sinnvoller Weise an den Fortschritt der Beratung gekoppelt werden.

Recycling im Betrieb: Umweltberatung – Fazit
Der Staat fördert kleine und mittelständische Unternehmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit. Mit der Förderung der Umweltberatung in Unternehmen werden zusätzlich umweltpolitische Ziele der Gesellschaft gefördert. Es ist abzusehen, dass Ihr Umweltengagement von Ihren Kunden honoriert wird. Ein "green-label" bedeutet Zukunftsfähigkeit.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: