Businesstipps

Qualifizierungsmaßnahmen in der Zeit der Kurzarbeit (Teil 2)

Lesezeit: 2 Minuten Die Weltwirtschaftskrise zeigt ihr bedrohliches Gesicht. Die großen Staaten und Wirtschaftsblöcke in den USA, Europa und Asien versuchen durch Konjunkturpakete antizyklisch gegenzusteuern. Eine besondere Form ist die im Konjunkturpaket II vorgesehene Verbindung von Kurzarbeit und Qualifikation.

2 min Lesezeit

Qualifizierungsmaßnahmen in der Zeit der Kurzarbeit (Teil 2)

Lesezeit: 2 Minuten

Konjunkturpakete in aller Welt versuchen antizyklisch gegen die weltweite Rezession vorzugehen. Allen ist aber klar, dass die einzelnen Maßnahmen in der Regel über sechs Monate benötigen werden, um Multiplikatoreffekte in den öffentlichen und privaten Haushalten auszuüben. Dieser recht langen Übergangszeit versucht die Bundesregierung durch das Konzept Qualifizierung während der Kurzarbeit zu begegnen.

Die Kombination Qualifizierung und Kurzarbeit
Die Anzeigen für Kurzarbeit steigen rasch, aber die Qualifizierungsbereitschaft ist noch gering. Während die Anzeigen der Kurzarbeit bei der Bundesagentur rasch zunehmen und auch weitere Branchen aus dem Dienstleistungssektor betroffen sind, wird die Kombination von Qualifizierung und Kurzarbeit nur recht unzureichend genutzt. Das liegt sowohl an den "Lernängsten der Mitarbeiter", aber auch an der geringen Bereitschaft der Unternehmen, in der Qualifizierung und Personalentwicklung ein Instrument innovativer und präventiver Personalpolitik zu sehen.

Das muss sich grundsätzlich ändern, denn kein Unternehmen wird in den nächsten Monaten nicht auf dem Prüfstand stehen! Tipp: Überprüfen Sie Ihr Unternehmenskonzept und die Kompetenz der Mitarbeiter!  

Reichen die Qualifikationen der Mitarbeiter aus?
In der Zeit der Kurzarbeit stehen dem Unternehmen Qualifizierungsformen für gering qualifizierte, aber auch für ausgebildete Mitarbeiter zu Verfügung.

Qualifizierungsmaßnahmen für gering qualifizierte Mitarbeiter
Für Arbeitnehmer ohne Berufsabschluss oder für Mitarbeiter, die mindestens vier Jahre einer Tätigkeit nachgehen, zu der sie keinen Berufsabschluss benötigen, sind Maßnahmen, die zu einen anerkannten Berufsabschluss oder zu einer Teilqualifizierung führen, möglich. Die Agentur übernimmt die vollen Lehrgangskosten und erstattet die Fahrt- und Kinderbetreuungskosten.

Tipp: Nutzen Sie diese Möglichkeiten, denn Ungelernte sind vorrangig von Arbeitslosigkeit betroffen! 

Qualifizierungsmaßnahmen für qualifizierter Mitarbeiter
Zielgruppe sind auch diejenigen ausgebildeten Mitarbeiter, deren Berufsprofil erweitert und den neuen Arbeitsmarktanforderungen gerecht werden sollen. Die Bundesagentur für Arbeit fördert Maßnahmen mit dem Ziel, dass die Mitarbeiter auch andere Tätigkeiten im Arbeitsmarkt übernehmen können. Die Agentur erstattet zwischen 25% und 80% der Lehrgangskosten, je nach Art der Qualifizierung, der Betriebsgröße und der Person des Arbeitnehmers.

Tipp: Seien Sie flexibel und nutzen Sie auch kurze Zeiten der Kurzarbeit für Teilmodule!

Viele Bildungsträger sind darauf eingestellt, auch zeitlich flexibel auf die Wünsche der Unternehmen einzugehen, sei es für eine Teilqualifizierung zum Gabelstabler-Schein oder bei einer Office-Qualifizierung. Sprechen Sie mit der Bundesagentur und an einem Bildungsträger, vielleicht auf einem ihrer Bildungsstammtische!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: