Businesstipps Sprachen

Pronto, chi parla? Telefonieren auf Italienisch

Lesezeit: < 1 Minute Viele Unternehmen haben mittlerweile Geschäftsbeziehungen zu Italien aufgebaut. Nehmen wir an, Sie arbeiten bei so einem Unternehmen. Ihr italienischsprechender Kollege ist heute nicht anwesend und hat Sie damit beauftragt, seine Telefonate entgegenzunehmen. Es ruft ein Partner aus Italien an: Er kann kein Englisch und so müssen Sie mit Ihrem Italienisch auskommen.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Pronto, chi parla? Telefonieren auf Italienisch

Lesezeit: < 1 Minute

Wie melden Sie sich?

Nachdem Ihr telefonisches Gegenüber zu Beginn des Telefonats Folgendes sagt:

  • Buongiorno/buonasera, sono Paula; c’è il Sig. Bruni? / Posso parlare con il Sig. Bruni? (übersetzt: "Guten Tag/guten Abend, mein Name ist Paula; ist Herr Bruni da? / Kann ich Herrn Bruni sprechen?")

Hierauf können Sie wie folgt reagieren:

  • Buongiorno/buonasera, sono Michael, un collaboratore/collega del Sig. Bruni. Mi spiace ma oggi è assente. Io purtroppo non parlo tanto l‘italiano. (übersetzt: "Guten Tag/guten Abend, mein Name ist Michael. Ich bin ein Kollege von Herrn Bruni. Leider spreche ich nicht so gut Italienisch.")

Dadurch machen Sie Ihren Ansprechpartner darauf aufmerksam, dass Sie ihn trotz Ihres guten Willens nicht so behilflich sein können und vermeiden, sich in schwierige und heikle Situationen zu bringen!

Wie führen Sie das Telefonat auf Italienisch weiter?

  • Vuole lasciar detto qualcosa? Posso prendere nota. (übersetzt: "Wollen Sie eine Nachricht hinterlassen? Ich kann es mir notieren.")

Dann sollten Sie aber auch sofort hinzufügen, ohne dass oder bevor Ihr Gesprächspartner weiterspricht:

  • Ma, la prego, parli lentamente o meglio ancora faccia lo spelling di ogni parola. (übersetzt: "Aber bitte: Sprechen Sie langsam, oder buchstabieren Sie besser jedes Wort.")

Ihr Gesprächspartner wird somit verstehen, dass er sich auf das Wesentliche beschränken muss und wird sich bemühen, langsam und deutlich zu sprechen.
Wenn er aber direkt mit Ihrem Kollegen sprechen will, wird er wahrscheinlich zu Ihnen sagen:

  • Per cortesia/per piacere/per favore, mi faccia richiamare. (übersetzt: "Bitte sagen Sie ihm, er möge mich zurückrufen.")

Daraufhin können Sie antworten:

  • D’accordo, sarà fatto. Grazie e a risentirci. (übersetzt: "Einverstanden: mach‘ ich; danke und auf Wiederhören.")

Was halten Sie davon? Ihr erstes Telefonat auf Italienisch ist nicht so schlecht ausgefallen, oder?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: