Businesstipps

Professionelle Bonitätsauskünfte günstig bekommen

Lesezeit: < 1 Minute Bei größeren Aufträgen gehen Sie manchmal ein nicht zu unterschätzendes Risiko ein. Vorher Bonitätsauskünfte über Ihren Kunden einzuholen, verringert die Gefahr, selbst in wirtschaftliche Schwierigkeiten zu geraten, falls er nicht zahlt. Es muss nicht einmal teuer sein, Informationen über die Zahlungsfähigkeit der Kunden einzuholen.

< 1 min Lesezeit

Professionelle Bonitätsauskünfte günstig bekommen

Lesezeit: < 1 Minute
Bei bekannten Wirtschaftsauskunfteien, etwa Bürgel oder Creditreform, ist eine Mitgliedschaft erforderlich, die im Jahr eine Gebühr von ca. 300 € kostet. Einzelne Bonitätsauskünfte müssen Sie extra bezahlen. Dieses Modell lohnt sich kaum, wenn Sie nur ein paar Auskünfte im Jahr brauchen.

Unter www.bonitaetfinder.de bekommen Sie Wirtschaftsauskünfte für wesentlich weniger Geld. Die Anmeldung ist kostenlos und Sie erhalten hierüber Zugriff auf die Daten der Firma Infoscore. Mit 40 Mio. Einträgen handelt es sich um einen der größten deutschen Anbieter von Wirtschaftsauskünften.

Es sind Einzelauskünfte über Privatpersonen (4,05 € zzgl.MwSt.) und Unternehmen (8,53 € zzgl.MwSt.) möglich. Sie bekommen neben eventuellen Negativmeldungen wie einer eidesstattlichen Versicherung auch den sogenannten Scoring-Wert. Dieser Wert gibt für die abgefragte Privatperson bzw. den Unternehmer die Wahrscheinlichkeit an, mit der der Kunde nicht imstande ist, die Rechnung zu begleichen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: