Businesstipps Steuern & Buchführung

Praktischer Selbst-Test schützt vor hohen Steuernachzahlungen

Selbst wenn Sie der Auffassung sind, bei Ihnen im Unternehmen kann "nichts anbrennen", sollten Sie selbstkritisch den Praxistest machen, um sich vor Steuernachzahlungen zu schützen. Überprüfen Sie mit einem Selbst-Test genau die Daten, die auch der Steuerprüfer später ganz penibel überprüft. So können Sie die Gefahr von hohen Steuernachzahlungen wenigstens minimieren.

Praktischer Selbst-Test schützt vor hohen Steuernachzahlungen

Steuernachzahlungen – Praxistest
Den meisten Unternehmen ist immer noch unbekannt, dass sie sich auf eine digitale Betriebsprüfung so gut vorbereiten können wie nie zuvor. Vor allem aber: Sie können schon im Vorfeld selbst checken, was die Finanzbeamten später ganz penibel prüfen.Das liegt daran, dass die Betriebsprüfer mit der Prüf-Software "IDEA" (Interactive Data Extraction and Analysis) ausgestattet sind.

Die Prüf-Software "IDEA"
Diese so genannte Schnüffel-Software kann große Datenmengen durchsuchen und analysieren. Sie erkennt beispielsweise, wenn für Rechnungspositionen auf Grund der Artikelstammdaten nicht der richtige Umsatzsteuersatz angewendet oder gar keine Umsatzsteuer ausgewiesen ist.

Oder wenn zwischen Bestandsmengen aus der Lagerbuchführung und den Ausgangsrechnungen Differenzen bestehen, die vermuten lassen, dass angeblich gelieferte Waren gar nicht vorhanden waren.

Auch durch Vergleiche von Kontonummern von Lieferanten mit denen von Mitarbeitern kommt das Programm der Hinterziehung von Lohnsteuer auf die Schliche, wenn anstatt von Löhnen angeblich Lieferungen bezahlt worden sind.

Steuernachzahlungen verhindern mit "IDEA"
Nicht nur die Prüfer haben die Chance, mit der neuen Schnüffel-Software auf Unstimmigkeiten zu stoßen, sondern auch Sie und Ihr Steuerberater. Denn: Das PC-Programm ist frei erhältlich und keine Sonderanfertigung für die Finanzverwaltung.

Es kostet als Einzellizenz 2.600 € – ein stolzer Preis, der sich aber allemal "rechnet", wenn Sie mit Hilfe der Software Steuernachzahlungen verhindern, indem Sie kostspielige Fehler und Versäumnisse offen legen und noch vor der Betriebsprüfung abstellen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: