Businesstipps Microsoft Office

PowerPoint: Flexibel mit vielen Andockpunkten für Verbindungslinien

Beim Anfertigen von Organigrammen, Netzplänen oder ähnlichen Übersichten in MS PowerPoint können Verbindungslinien sehr praktisch und vor allem anschaulich sein. Sie erstellen Verbindungslinien zwischen den Objekten mit den Befehlen „AutoFormen“ und „Verbindungen“. Allerdings bietet PowerPoint standardmäßig nur wenige Stellen zum Andocken dieser Verbindungslinien an. Doch dass lässt sich ändern.

PowerPoint: Flexibel mit vielen Andockpunkten für Verbindungslinien

Beliebig viele Verbindungslinien
Zu wenige Andockpunkte ergeben vor allem dann Probleme, wenn mehrere Verbindungslinien sich überlagern oder nahe beieinander liegen sollen:
  • Wenn Sie nicht jede Verbindung explizit in der Lage anpassen, entstehen streckenweise oder komplett identische Linienführungen von verschiedenen Verbindungen, die an den gleichen Andockpunkten ansetzen.
  • Diese doppelten Verbindungslinien sind nicht eindeutig und zum Teil verwirrend. Zur Verdeutlichung müssen Sie den Verlauf der einzelnen Verbindungslinien individuell anpassen – z.B. über den gelben Formkorrekturpunkt bei gewinkelten Linien.
Bei jeder Lageveränderung eines Objekte müssten Sie dann erneut die Verbindungen anpassen.

Schritt für Schritt: Nach diesem Prinzip funktioniert die Lösung

Der Trick beruht darauf, dass Sie eine eigene Form anlegen, die zwar auf den ersten Blick wie eine Standard-AutoForm aussieht, der aber weitere Stützpunkte hinzugeführt wurden. Diesen neuen Stützpunkte sind dann gleichzeitig neue Andockpunkte für mehr Verbindungslinien.
  1. Bei der AutoForm „Sechseck“ sind standardmäßig vier Andockpunkte vorhanden – nehmen Sie diese Form als Vorlage für die Form, die Sie selbst zeichnen. Wählen Sie in der Symbolleiste „Zeichnen“ die Befehlsfolge „AutoFormen“ + „Standard“ + „Sechseck“, um das Sechseck zu zeichnen.
  2. Zeichnen Sie dann über „AutoFormen“ + „Linien“ + „Freihandform“ direkt über dem Sechseck ein eigenes, identisches Sechseck.
  3. Klicken Sie die selbst gezeichnete Freihandform mit der rechten Maustaste an und wählen Sie die Funktion „Punkte bearbeiten“. Sie sehen schon die vorhandenen vier Andockpunkte.
  4. Nun können Sie beliebig viele neue Verbindungsmöglichkeiten mit der Funktion „Punkte hinzufügen“ erstellen.
Ein weiteres Beispiel ist die AutoForm „Rechteck“
  1. Normalerweise stellt Ihnen die AutoForm „Rechteck“ nur vier Andockpunkte zur Verfügung.
  2. Zeichnen Sie eine Freihandform über das Rechteck und fügen Sie mit der rechten Maustaste weitere Punkte hinzu.
  3. So können Sie beispielsweise neue Andockpunkte auch an den vier Eckpunkten des Rechtecks erstellen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: