Businesstipps Microsoft Office

PowerPoint 2013: die neue Bildschirmpräsentation – so geht’s

Lesezeit: 2 Minuten In PowerPoint 2013 hat sich einiges geändert, und auch bei der nach meiner Ansicht fast wichtigsten Funktion, der Bildschirmpräsentation, gibt es Neuerungen. Diese möchte ich Ihnen an dieser Stelle näher bringen.

2 min Lesezeit
PowerPoint 2013: die neue Bildschirmpräsentation - so geht's

PowerPoint 2013: die neue Bildschirmpräsentation – so geht’s

Lesezeit: 2 Minuten

Die Bildschirmpräsentation in PowerPoint ist sicherlich eine der wichtigsten, wenn nicht sogar die wichtigste Funktion, die dieses Programm bietet. Denn wenn alle Folien erstellt sind, ob jetzt mit oder ohne Übergänge und Animationen, dann sollen diese ja auch präsentiert werden und das macht man üblicherweise über die Bildschirmpräsentation.

Hier gilt übrigens seit langen Jahren die Devise „Weniger ist mehr“. Früher flogen von allen Seiten irgendwelche Objekte herein und heraus und heute konzentriert man sich eher auf die Inhalte und selbst beim Layout der Folien ist man fast auf dem Niveau von „schwarze Schrift auf weißem Grund“.

Wenn Sie die Bildschirmpräsentation starten möchten, dann können Sie entweder F5 drücken oder Sie gehen auf die Registerkarte Bildschirmpräsentation und können dann dort wählen „Von Beginn an“ oder „Ab aktueller Folie“. Neu ist bei PowerPoint 2013, dass Sie die Präsentation auch online vorführen können, dazu bietet Microsoft Office einen kostenlosen öffentlichen Präsentationsdienst an, der bereits im Lieferumfang enthalten ist.

Damit kann die Präsentation auch vorgeführt werden, die andere Personen in einem Browser sich ansehen können oder dann natürlich auch herunter laden können. Wie so häufig, brauchen Sie dazu aber auch ein Microsoft Konto, das Sie wahrscheinlich sowieso haben werden, damit Sie alle Funktionalitäten von Office 2013 auch nutzen können.

Benutzerdefinierte Bildschirmpräsentationen in PowerPoint 2013

Ansonsten bietet natürlich PowerPoint 2013 die Möglichkeit, benutzerdefinierte Bildschirmpräsentationen anzulegen, so dass Sie verschiedensten Zielgruppen unterschiedliche Präsentationen zeigen können, oder Sie können auch die Präsentation aufzeichnen, so dass Sie dann automatisch abläuft. Wichtig ist noch bei PowerPoint 2013, dass Sie die Referentenansicht direkt auf Ihrem Bildschirm laufen lassen können, aber die Zuschauer eine andere Präsentation sehen. Dies war bisher nur mit mehreren Monitoren möglich.

Was Sie bei einer Präsentation unbedingt beherrschen sollten, sind die einzelnen Funktionen der verschiedenen Tasten und Mausklicks. Diese können sie einsehen, wenn Sie während der Präsentation die F1-Taste klicken, allerdings sollten Sie dies nicht während der Präsentation tun, sondern bereits im Vorfeld die einzelnen Tasten auswendig können. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer nächsten PowerPoint Präsentation.

Bildnachweis: Monkey Business / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: