Businesstipps Marketing

Pinterest: So nutzen Sie die bunten Pinnwände für Ihr Unternehmen

Lesezeit: 2 Minuten Viele Experten sehen Pinterest als den Aufsteiger des Jahres 2012. Die Besucherzahlen des sozialen Netzwerks mit den kreativen Pinnwänden, sind nahezu explodiert. Für Unternehmen haben sich die Möglichkeiten zur Nutzung von Pinterest in letzter Zeit erheblich verbessert. Lesen Sie hier, wie Sie mit Bildern Worte sprechen lassen.

2 min Lesezeit

Pinterest: So nutzen Sie die bunten Pinnwände für Ihr Unternehmen

Lesezeit: 2 Minuten

Auf den virtuellen Pinnwänden von Pinterest können Nutzer sämtliche Bilder, die im Internet zu finden sind, sammeln, organisieren und miteinander teilen. Die einzelnen Bilder werden "Pins" genannt und können in selbst anzulegenden Kategorien (Pinnwänden) organisiert werden.

So wird Pinterest genutzt

Nutzer legen auf Pinterest virtuelle Pinnwände an, auf denen Bilder und Fotos gepinnt werden. Das dient vor allem zur Organisation von geliebten Fotos, die im Internet entdeckt wurden. Durch das Anlegen von Pinnwänden in verschiedenen Kategorien lassen sich die Bilder leicht thematisieren (z.B. Lieblingsbücher, Orte die einen Besuch wert sind, usw.).

Außerhalb des eigenen Profils sind Nutzer auf der Suche nach Inspirationen für ihr Hobby oder ihren Beruf und sammeln Ideen für die persönliche Zukunft. Einfacher gesagt, hilft Pinterest dabei, die Gedanken und Interessen seiner Nutzer zu sammeln und zu organisieren. Durch den sozialen Aspekt lassen sich einzelne Pins und auch ganze Pinnwände sehr einfach mit anderen Nutzern teilen.

Macht es Sinn für mein Unternehmen?

In der Anfangsphase von Pinterest hatte das Netzwerk den Ruf, fast
ausschließlich für die Unterhaltung von Hausfrauen zu dienen.
Mittlerweile ist das vorzufindende Publikum sehr gemischt, wobei der
Anteil an weiblicher Kreativität immer noch überwiegt.

Die meisten Bilder können in den Bereichen Mode, Essen oder Reisen
gefunden werden. Geeignet ist Pinterest aber nicht nur für Branchen die
sich sehr stark über multimediale Inhalte vermarkten, sondern für alle
Unternehmen, die etwas über das Medium Bild verbreiten können.

So starten Sie durch auf Pinterest

Bevor Sie damit beginnen, auf Pinterest bunt gemischte Inhalte zu erstellen, entwerfen Sie eine Strategie und berücksichtigen Sie folgende Punkte:

  • Was will ich mit der Nutzung von Pinterest erreichen?
  • Welche Zielgruppe möchte ich ansprechen?
  • Wer hat Zugriff auf das Profil und kann Bilder posten?
  • Welche Botschaft möchte ich übermitteln und mit welcher Stimme spreche ich andere Nutzer an (witzig, kreativ, informativ)?
  • Wie oft und wie viel teile ich auf Pinterest?
  • Wie kann ich den Erfolg der Nutzung von Pinterest analysieren?

Auch wenn bei Pinterest für viele Nutzer der Spaß im Vordergrund steht, sollten Sie als Unternehmer Ihre Pinnwände professioneller betreiben. Entwerfen Sie einen Plan, in dem Sie festlegen wie häufig neue Bilder geteilt werden und welcher Mitarbeiter dafür verantwortlich ist. Durch eine gewisse Regelmäßigkeit werden andere Nutzer schneller auf Ihr Profil aufmerksam und wissen, dass es sich lohnt dieses von Zeit zu Zeit zu besuchen.

Vergessen Sie nicht, dass Pinterest ein soziales Netzwerk ist. Es geht darum mit anderen Nutzern zu kommunizieren und zu interagieren. Besuchen Sie fremde Pinnwände und kommentieren, "liken" oder "repinnen" Sie Bilder, die Ihnen gefallen. Dadurch werden schnell Beziehungen aufgebaut und Ihre eigenen Pinnwände erhalten mehr Aufmerksamkeit. Die Nutzer, die auf Pinterest nur über sich selbst sprechen, werden keinen großen Erfolg haben und schnell die Lust daran verlieren.

Die Nutzung von Pinterest verschafft Ihnen neben dem engen Kontakt zu Ihren Kunden, auch hochwertige Backlinks, die bei jedem "Pinnen" eines Ihrer Bilder entstehen. Deshalb sollten Sie es Besuchern Ihrer Website einfach machen, die Bilder über einen Pinterest-Button zu teilen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: