Businesstipps Marketing

Pinterest: Mit diesen kostenlosen Tools werden Sie noch kreativer

Lesezeit: 2 Minuten Viele Unternehmen nutzen das soziale Netzwerk Pinterest bereits, um visuelle Botschaften zu verbreiten. Das enorme Wachstum der Seite und die kreativen Nutzungsmöglichkeiten tragen auch dazu bei, dass immer mehr Apps entstehen. Nicht alle dieser Anwendungen sind immer sinnvoll für Ihr Unternehmen, bringen aber Spaß bei der Benutzung. Dieser Beitrag stellt Ihnen einige der besten Apps vor.

2 min Lesezeit

Pinterest: Mit diesen kostenlosen Tools werden Sie noch kreativer

Lesezeit: 2 Minuten

Immer mehr Drittanbieter entwickeln Apps für Pinterest, aber auch der Photo-Sharing-Service selbst bietet einige gute Tools. Welche das sind und wie Sie diese für Ihre Zwecke nutzen können, beschreibt der Artikel im Folgenden.

Mobile Apps für Android und iPhone Nutzer

Fast ein Drittel aller Besucher rufen Pinterest über Ihr Smartphone auf. Im Vergleich zu anderen sozialen Netzwerken ist dies ein riesiger Anteil. Mit den mobilen Apps können Sie Bilder im Alltag hochladen, sortieren und teilen. Die App für das iPhone ist im App Store erhältlich und die Android App gibt es wie gewohnt in Google Play.

Mit dem "Pin-It Button" für den Browser leichter Inhalte teilen

Pinterest stellt einen Button zur Verfügung, den Sie in Ihrem Browser installieren können. Dazu einfach den bereitgestellten Button in Ihre Leiste mit den Lesezeichen ziehen und loslassen. Von nun an können Sie Bilder auf jeder beliebigen Website direkt zu einer Ihrer Pinnwände posten.

"Social-Sharing Buttons" in Ihre Website einbinden

Um Besuchern Ihrer Website das Verbreiten Ihrer Bilder zu vereinfachen, sollten Sie unbedingt den "Pin-It Button"nutzen. Den individuell anpassbaren HTML-Code dafür erhalten Sie direkt bei Pinterest. Zusätzlich empfiehlt sich für aktive Nutzer von Pinterest auch das Hinzufügen eines "Follow Buttons" zur eigenen Website.

Analysen und Erfolgsmessung mit "PinReach"

Ähnlich wie die Statistiken für Facebook-Seiten bietet PinReach eine Analysefunktion für Pinterest. Damit können Sie Ihren eigenen Einfluss und Reichweite messen, sowie Daten über andere Nutzer gewinnen. Sinnvoll ist das Tool auch, um Trends zu erkennen und sogar den finanziellen Wert einzelner Pins zu bestimmen.

Mit "PinPicks" interessante Bilder finden

Der Service von PinPicks befindet sich zwar noch in der Beta-Phase, bietet aber bereits jetzt eine gute Alternative zum Suchen von Bildern außerhalb von Pinterest. "PinPicks" bezieht hochwertige Bilder von Flickr, YouTube und Instagram mit ein und lässt Sie diese sofort zu einer Ihrer Pinnwände hinzufügen. Damit lassen sich leicht Inhalte finden, die das eigene Profil mit interessanten Bildern füllen.

"Reachli" – der Manager für Pinterest

Für Facebook, Twitter und Co. gibt es bereits gute Anwendungen, zur Steuerung und Kontrolle der Aktivitäten in den sozialen Netzwerken. Mit Reachli gibt es jetzt auch für Pinterest ein Tool, mit dem Sie neue Kontakte finden, Posts im Voraus planen und Besucherdaten analysieren können.

Mit "Snapito" direkt Screenshots pinnen

Nicht immer müssen es Fotos sein. Mit dem Snapito-Bookmarklet können Screenshots ohne Zwischenspeichern an Ihre Pinnwände geschickt werden. Der Service erlaubt die Aufnahme des gesamten Bildschirms oder auch nur einem Ausschnitt einer Website. 

Der Pinterest Tab für Facebook-Seiten

Ein Tool von Woobox macht es möglich, die Pinterest Bilder in Facebook zu integrieren. In wenigen Sekunden können beide Accounts miteinander verknüpft und ein neuer Tab auf dem Facebook-Profil erstellt werden. Damit werden neu gepinnte Bilder automatisch iauf Facebook angezeigt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: