Businesstipps

Personal: Mitarbeiter für Ihr Unternehmen

Lesezeit: 1 Minute Je größer ein Unternehmen wird, desto mehr Mitarbeiter werden gebraucht. Doch wer Personal beschäftigt, übernimmt Verantwortung. Die Personalsuche, die Einarbeitung und die Kontrolle der Mitarbeiter sind zeitintensiv. Außerdem sind Angestellte teuer – die Fixkosten steigen und auch der Verwaltungsaufwand. Andererseits sorgen gute Mitarbeiter für mehr Umsatz, unterstützen Sie bei der Arbeit und bringen dem Unternehmen zusätzliches Know-how.

1 min Lesezeit
Personal: Mitarbeiter für Ihr Unternehmen

Personal: Mitarbeiter für Ihr Unternehmen

Lesezeit: 1 Minute

Mitarbeiter rekrutieren

Definieren Sie detaillierte Anforderungsprofile und fangen Sie früh zu suchen an (per Anzeigen, Internet, Arbeitsamt oder über private Arbeitsvermittler). Wer Auszubildende einstellen möchte, kann die Berufsinformationsbörsen der Kammern oder Schulen nutzen. Damit Sie in der Startphase flexibel bleiben, empfehlen sich befristete Arbeitsverträge und der Einsatz freier Mitarbeiter und/oder Zeitarbeitnehmer.

Lohn- und Gehaltsbuchhaltung

Nun richten Sie Ihre Lohn- und Gehaltsbuchhaltung ein. Legen Sie für jeden Mitarbeiter eine Personalakte an. Melden Sie die Mitarbeiter bei der Krankenkasse, der Rentenversicherung, der Berufsgenossenschaft und beim Arbeitsamt binnen einer Woche an. Starten Sie „klein“, kann das Ihr Steuerberater schnell und preisgünstig erledigen.

Arbeitsvertrag aufsetzen

Der Arbeitsvertrag ist eine Unterart des Dienstvertrages (siehe § 611 ff. BGB). Für kaufmännische Angestellte und gewerbliche Arbeitnehmer gelten eigene Bestimmungen. Sie finden sich im Handelsgesetzbuch bzw. in der Gewerbeordnung. Holen Sie sich bei der Formulierung der Arbeitsverträge Rat von Ihrer Kammer, dem Verband oder Ihrem Rechtsanwalt. Wer Lehrlinge ausbilden will, besorgt sich die dafür nötigen Informationen und Spezialverträge bei der Kammer.

Bildnachweis: Bildnachweis: / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):