Businesstipps Steuern & Buchführung

Pendlerpauschale: Vorauszahlungsbescheid korrekt?

Lesezeit: < 1 Minute Das Hickhack um die Pendlerpauschale sollte nun endlich ein Ende gefunden haben. Aber wie sieht es mit Ihrem Vorauszahlungsbescheid aus? Während die Finanzämter die Steuerbescheide korrigierten, ergingen oft noch fehlerhafte Bescheide zur Einkommensteuervorauszahlung.

< 1 min Lesezeit

Pendlerpauschale: Vorauszahlungsbescheid korrekt?

Lesezeit: < 1 Minute

Die zuviel gezahlten Steuern für die verringerte Pendlerpauschale haben Sie erstattet bekommen. In den Korrekturläufen des Finanzamts wurden auch die ergangenen Steuerbescheide berichtigt, in denen die Pendlerpauschale erst ab dem 21. Kilometer zwischen Wohnung und Betriebsstätte berücksichtigt wurde.

Pendlerpauschale und Einkommensteuervorauszahlung
Die Vorauszahlungsbescheide für 2009 sind bei dieser Aktion jedoch nicht immer berücksichtigt worden. Haben Sie Ihren Bescheid für die Einkommensteuervorauszahlung diesbezüglich überprüft? Hat das Finanzamt für Sie beispielsweise nur fünf Kilometer statt 25 Kilometer für die Pendlerpauschale angesetzt, wäre Ihr zu versteuernder Gewinn um 1.380 Euro (20 km x 230 Tage x 0,30 Euro) zu hoch angesetzt worden.

Bei einem Steuersatz von 30% machen sich diese 20 Kilometer bereits mit 414 Euro zuviel bezahlter Einkommensteuer bemerkbar. Falls Sie betroffen sind, wenden Sie sich an Ihr Finanzamt und beantragen Sie die Herabsetzung Ihrer Vorauszahlungen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: