Businesstipps Steuern & Buchführung

Pendlerpauschale: Umwege zur Arbeit können abgesetzt werden

Lesezeit: < 1 Minute Wenn das Finanzamt den Steuerabzug für Ihren Arbeitsweg zusammenstreicht, weil der Weg laut Routenplaner kürzer ist als Sie angegeben haben, sollten Sie Einspruch einlegen. Sie haben jetzt gute Chancen auf Anerkennung der vollen Kilometerzahl. Umwege sind nämlich zulässig, wenn Sie dadurch Zeit sparen, urteilte kürzlich das Finanzgericht Düsseldorf (25.04.07, Aktenzeichen: 1 K 3285/06 E).

< 1 min Lesezeit

Pendlerpauschale: Umwege zur Arbeit können abgesetzt werden

Lesezeit: < 1 Minute
Im konkreten Fall ging es um eine Dame aus Dormagen die in der Steuererklärung 44 Kilometer als Fahrtstrecke zu ihrem Arbeitsplatz angegeben hatte. Das Finanzamt ermittelte jedoch eine Entfernung von lediglich 25 Kilometern und kürzte deshalb den Steuerabzug von 3.280 auf 1.913 Euro. Zu Unrecht, denn Testfahrten zeigten, dass die Fahrt durch die Innenstadt morgens 25 Minuten länger dauert, als der kilometermäßig weitere Weg über die Autobahn. Der Nachweis der Zeitersparnis führte dazu, dass das Finanzamt den vollen Steuerabzug anerkennen musste.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: