Businesstipps Personal

Pauschale Lohnsteuer gilt auch für Saisonarbeiter

Ein Mitarbeiter ist kurzfristig gemäß Paragraf 8 Abs. 1 Nr. 2 SGB IV als Saisonarbeiter beschäftigt. Saisonarbeiter sind also für höchstens zwei Monate sozialabgabenfrei. Sie bezahlen für Saisonarbeiter dann auch keine Pauschalbeiträge an die Bundesknappschaft.

Pauschale Lohnsteuer gilt auch für Saisonarbeiter

Wann Saisonarbeiter lohnsteuerfrei sind
Ein Arbeitnehmer verdient als Saisonarbeiter nicht mehr als 400 Euro im Monat. Wenn der Lohn pauschal versteuert werden soll: Sind 20 % (§40 a Abs 2a EStG) oder 25 % (§ 40 a Abs 1 EStG) der richtige Satz?
Die Lohnsteuer für den Saisonarbeiter ist mit 25 % zu berechnen. Hinzu kommen noch der Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer, die je nach Bundesland und Region variieren. Zahlen Sie Ihrem Saisonarbeiter einen Lohn von 2.800 Euro, kommen folgende Beträge auf Sie zu:

Beispielrechnung für einen Saisonarbeiter

Lohn für den Saisonarbeiter: 2.800,00 Euro Steuer, 25 % pauschal: 700,00 Euro Solidaritätszuschlag 5,5 %: 38,50 Euro Kirchensteuer, NRW, 7 %: 49,00 Euro
Steuerbelastung: 787,50 Euro

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: