Businesstipps Microsoft Office

Outlook: Was es mit „editdata.mso“ auf sich hat

Lesezeit: < 1 Minute Die Datei "editdata.mso" wird von den Outlook-Versionen 2000 bis 2003 mit jeder E-Mail mitgeschickt, ohne dass der Nutzer sie einfügt. Haben Sie sich darüber auch schon gewundert? Sie können den Versand der Datei ganz einfach unterbinden.

< 1 min Lesezeit

Outlook: Was es mit „editdata.mso“ auf sich hat

Lesezeit: < 1 Minute

Was enthält "editdata.mso"?
Die Datei "editdata.mso" kann von den Outlook-Versionen bis 2003 mitverschickt werden, wenn Word als Mail-Editor eingerichtet ist und die E-Mails im HTML-Format versendet werden. In der Datei sind Makros und OLE-Daten enthalten, die notwendig sind, damit Word Dokumente im HTML-Format verarbeiten kann.

Versand von "editdata.mso" unterbinden
Wenn Sie weiterhin Word als E-Mail-Editor nutzen möchten, müssen Sie die HTML-Filteroptionen anpassen, um den Versand von "editdata.mso" abzustellen:

  1. Rufen Sie in Word "Extras – Optionen" auf.
  2. Klicken Sie im Register "Allgemein" auf "E-Mail-Optionen".
  3. Setzen Sie die "HTML-Filteroptionen" auf "mittel".
  4. Schließen Sie die Dialoge.

Wenn Outlook die Datei "editdata.mso" weiterhin mitverschicken sollte, stellen Sie die Filteroptionen (Schritt 3) auf "hoch".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: