Businesstipps Microsoft Office

Outlook-Fehlermeldung zur genauen Fehler-Diagnose

Lesezeit: < 1 Minute Ab der Version 2002 / XP kann eine Outlook-Fehlermeldung automatisch protokolliert werden. Informationen aus dem Fehlerprotokoll können den Usern und Administratoren helfen, Outlook-Probleme zu beheben. So aktivieren Sie die Protokollfunktion in Outlook.

< 1 min Lesezeit

Outlook-Fehlermeldung zur genauen Fehler-Diagnose

Lesezeit: < 1 Minute

Wenn Microsoft-Outlook Fehler produziert, weiß der User oft nicht, woran dies liegt. Um gezielt Hilfe zu erhalten, ist eine genaue Beschreibung des Problems nötig. Um Administratoren oder Kundendienst-Mitarbeitern möglichst viele Informationen zu geben, kann der User Outlook-Fehlermeldungen automatisch protokollieren lassen.

In den Standardeinstellungen ist diese Funktion jedoch deaktiviert, da das Protokollieren Outlook langsamer macht. Die Funktion sollte daher auch nur zur Diagnose einer Outlook-Fehlermeldung aktiviert werden. Sobald die Probleme behoben sind, sollten Sie die Protokollierung wieder deaktivieren.

[adcode categories=“office,outlook“]

Protokoll für Fehlermeldungen in Outlook 2002 /XP bis 2007

  • Aktivieren Sie das Protokoll für Outlook-Fehlermeldungen unter Extras -> Optionen.
  • Im Register ‚Weitere‘ unter ‚Erweitete Optionen‘ wird die Funktion ‚Protokollierung aktivieren (Problembehandlung)‘ eingeschaltet.

Nach dem Aktivieren muss Outlook neu gestartet werden, um die Änderungen zu übernehmen.

Aktivieren des Protokolls Outlook-Fehler in Version 2010
Auch in der Microsoft Outlook Version 2010 muss das automatische Protokoll für Fehler erst aktiviert werden. Die Option findet sich in der neueren Version jedoch an einer anderen Stelle.

  • Aktivieren Sie die das automatische Protokoll im Menü unter Datei -> Optionen.
  • Im Register ‚Erweitert‘ bis ganz nach unten zum Abschnitt ‚Weitere‘ scrollen
  • und die Option ‚Protokollierung der Problembehandlung aktivieren‘ einschalten.

Auch bei dieser Version muss Outlook erst neu gestartet werden, bevor die Änderungen übernommen werden.

Datei mit Outlook-Fehlermeldung aufrufen
Das Protokoll aller Outlook-Fehler findet sich in einer Datei namens ‚OPMlog.log‘ im temporären Verzeichnis.

  • Das Temp-Verzeichnis erreichen Sie am schnellsten, indem Sie ‚%tmp%‘ oder ‚%temp%‘ in die Adresszeile des Windows Explorers eingeben und mit Enter bestätigen.
  • Genauso gut gelangen sie zum Protokoll der Outlook-Fehlermeldung, indem Sie in Windows XP unter Start -> Ausführen ‚%tmp%‘ eingeben.

Die Datei können Sie nun aufrufen oder auch an Experten weitergeben, die das Outlook-Problem lösen sollen. Gerade Fachleuten, die nicht direkt an dem PC arbeiten an dem das Problem auftritt, hilft die Protokolldatei bei der Diagnose von Outlook-Problemen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: