Businesstipps Microsoft Office

Outlook: E-Mail-Adressen schneller einfügen mit Autovervollständigen

Lesezeit: 2 Minuten Sind Sie es auch leid, jedes Mal in der E-Mail-Adresszeile den "An"-Button zu klicken und umständlich die E-Mail-Adresse zu suchen. Lassen Sie sich die Adresse einfach von Outlook vorschlagen.

2 min Lesezeit
Outlook: E-Mail-Adressen schneller einfügen mit Autovervollständigen

Outlook: E-Mail-Adressen schneller einfügen mit Autovervollständigen

Lesezeit: 2 Minuten

Outlook schlägt Ihnen eine E-Mail-Adresse vor, wenn Sie

  • diese Adresse schon einmal über die „An“-Schaltfläche eingefügt oder
  • über die Tastatur eingetippt haben. 

Wenn Sie diese Funktion aktiviert haben, dann merkt sich Outlook diese E-Mail-Adressen und schlägt Ihnen aus einer Liste die Adresse vor. Sie wählen mit der Maus die entsprechende Adresse aus und fügen Sie durch Klicken ein. Mit der Tastatur wählen Sie die E-Mail-Adresse aus der Vorschlagsliste aus und fügen Sie mit der Tab-Taste ein.

So schalten Sie in Outlook E-Mail die Funktion „AutoVervollständigen“ ein und aus

Outlook 2003 und Outlook 2007: Sie gelangen über „Menü“, „Extras“, „Optionen“ und „E-Mail-Optionen“ zu den „Erweiterte E-Mail-Optionen“. Im Abschnitt „Beim Senden eine Nachricht“ setzen Sie bei „Beim Ausfüllen der Adressfelder ähnliche Namen vorschlagen“ einen Haken. Dann bestätigen Sie mit OK.

Outlook 2010: Hier gelangen Sie über die Registerkarte „Datei“, „Optionen“ und „E-Mail“ in den Abschnitt „Nachricht senden“. Sie suchen „Beim Ausfüllen der Zeilen „An“, „Cc“ und „Bcc“ Namen mithilfe der AutoVervollständigungen-Liste vorschlagen“ und setzen einen Haken.

Mit der Schaltfläche „AutoVervollständigen-Liste löschen“ entfernen Sie den gesamten Inhalt der Liste.

So löschen Sie aus der Vorschlagsliste einzelne E-Mail-Adressen

Wenn Sie sich einmal bei der Eingabe der E-Mail-Adresse mit der Tastatur vertippt haben, dann merkt sich Outlook auch den Fehler – und schlägt ihn dummerweise immer wieder vor. Oder: Sie haben eine Adresse aus dem Kontaktordner gelöscht – diese schlägt ihnen Outlook aber immer wieder vor.

Sie korrigieren das, indem Sie die vorgeschlagene E-Mail-Adresse in der Liste markieren und die Entf-Taste betätigen. In Outlook 2010 klicken Sie einfach auf das X in der markierten Zeile. Sollte sich die Adresse schon in der „An“-Zeile befinden, dann drücken Sie einfach die Zurück-Taste.

Somit verschwinden die fehlerhaften oder überflüssigen E-Mail-Adressen aus der Vorschlagsliste.

Zusammenfassung: So nutzen Sie den „AutoVervollständigen“-Service von Outlook und sparen dabei jede Menge Zeit beim Eintragen Ihrer E-Mail-Adressen.

Bildnachweis: mutarider15 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: