Businesstipps Organisation

Optimieren Sie Ihr Selbstmanagement vor dem Urlaub

Kennen Sie das? Während sich die Familie schon auf den Urlaub vorbereitet, versuchen Sie unter Zeitdruck noch alles Mögliche zu erledigen und ersticken am letzten Arbeitstag förmlich an Ihren Aufgaben. Chaotisches Selbstmanagement und nicht loslassen können machen die Zeit vor dem Urlaub zur Qual. Hier drei Tipps, wie Sie dagegen halten können.

Optimieren Sie Ihr Selbstmanagement vor dem Urlaub

Tipp 4: Denken Sie voraus
Was müssen Sie in Hinblick auf Ihren bevorstehenden Urlaub noch unbedingt erledigen, um mit ruhigem Gewissen in die Ferien fahren zu können? Stellen Sie eine Liste zusammen und arbeiten Sie diese konsequent ab. Überlegen Sie, welche Aufgaben von Kollegen oder Mitarbeitern übernommen werden können. Scheuen Sie sich nicht, diese Dinge zu delegieren.

Geben Sie Verantwortung ab, das entlastet Sie und reduziert Stress. Den Rest erledigen Sie selbst. Denn je weniger Sie von der Angst getrieben werden, etwas vergessen zu haben, je schneller regenerieren Sie sich. Und: Sie vermiesen sich nicht die schönste Zeit des Jahres mit unnötigen Grübeleien. Freuen Sie sich nach getaner Arbeit auf Ihren wohlverdienten Urlaub.

Tipp 5: Leistungsdenken passt nicht zum Urlaub
Klinken Sie sich aus dem Hamsterrad aus. Trennen Sie sich von Ihrem üblichen Trott. Sie müssen nicht jede Sehenswürdigkeit kennen und jedes Museum besuchen. Übertragen Sie Ihr berufliches Leistungsdenken nicht auf Ihren Urlaub. Vergessen Sie auch mal Ihre Uhr: Genießen Sie den Zustand, nicht gehetzt zu sein oder hetzen zu müssen.

Denn im Ernstfall können Sie immer noch jemand anderen nach der Uhrzeit fragen. Für Ihren letzten Arbeitstag gilt: Halten Sie ihn möglichst von Terminen jeglicher Art frei, selbst wenn es nur um vermeintlich banale Sachen geht. Erstens dauern diese häufig länger als geplant und zweitens geraten Sie dadurch in Zeitdruck, weil ja auch noch andere Dinge zu erledigen sind. Dadurch starten Sie gestresst in den Urlaub – wahrlich keine gute Ausgangsposition zum Erholen.

Tipp 6: Lassen Sie alles, was an Arbeit erinnert, zu Hause
Sie wollen sich schließlich entspannen und sich nicht mit Problemen beschäftigen. Es gilt: Wer mit Handy oder Laptop am Strand sitzt, sollte gleich zu Hause bleiben. Der Erholungswert liegt nämlich bei Null. Nutzen Sie Ihre Auszeit – sich selbst zu liebe.

Nur wenn es gar nicht anders geht, hinterlassen Sie für den Notfall eine Telefonnummer, unter der Sie während Ihres Urlaubs zu erreichen sind. Stellen Sie sicher, dass Sie nicht wegen jeder Kleinigkeit angerufen werden. Hören Sie Ihr Handy ab und zu ab und entscheiden dann, ob und wann Sie wen zurückrufen. Und verzichten Sie auch auf Tageszeitungen und Fachzeitschriften.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: