Businesstipps

Online-Tools: Unkomplizierte Helfer fürs Büro

Lesezeit: 2 Minuten Online-Tools sind kleine und meist praktische Helfer für die tägliche Arbeit im Büro. Egal, ob es um Passwörter, Restauranttipps oder Meetings geht. Für die gängigen Büroaufgaben gibt es fast immer auch eine kostenfreie Variante, damit Sie komfortabel arbeiten können.

2 min Lesezeit

Autor:

Online-Tools: Unkomplizierte Helfer fürs Büro

Lesezeit: 2 Minuten

Kennen Sie das? Sie müssen sich auf einer Webseite anmelden und werden aufgefordert, ein Passwort zu vergeben. Hektisch überlegen Sie, welches millionenste Passwort es denn jetzt sein könnte. Sie wissen, dass Sie nicht überall dasselbe Passwort verwenden sollen, aber auf die Schnelle fällt Ihnen auch keine Alternative ein.

[adcode categories=“organisation,bueroorganisation“]

Online-Tools sind digitale Helfer
Das Internet bietet mittlerweile eine Menge technischer Arbeitshilfen. Neben kostenpflichtigen Angeboten gibt es – zumindest für Privatnutzer – viele Gratisangebote. Damit kein Missbrauch entsteht, ist fast immer eine Registrierung erforderlich. Doch im Gegensatz dazu können Sie sich die Arbeit in Ihrem Büro sehr komfortabel gestalten. In dieser Serie stelle ich Ihnen Beispiele für digitale Helfer bei typischen Büroaufgaben vor. Sind Sie dabei? Dann geht’s los!

Online-Tools für die projektorientierte Zeiterfassung
Nicht nur für Freiberufler und Projektteams ist die genaue Zeiterfassung für ein einzelnes Projekt oder einen speziellen Kunden interessant. Auch zum Thema Zeiterfassung gibt es verschiedene kostenfreie und kostenpflichtige Programme.

In unterschiedlicher Funktionalität sorgen sie für echte Entlastung im Büro. Beispielsweise Time Magix Freeware bietet an: "Mit nur wenigen Mausklicks richtet man ein Zeitkonto ein, das jede Sekunde, die man sich mit einem Projekt beschäftigt, verbuchen kann. Hat man ein Projekt abgeschlossen, weiß man so sofort, wie lange man effektiv daran gearbeitet und was es gekostet hat." 

Passwort-Test mittels Online-Tools
Sicher haben auch Sie mehrere Passwörter für verschiedene Einlogg-Situationen. Und sicherlich haben Sie auch gehört, dass Ihr Passwort "sicher" sein sollte. Doch für den Laien stellt sich natürlich schnell die Frage, woran man erkennt, ob man ein sicheres Passwort gewählt hat. Und jemanden Kompetentes fragen, würde ja bedeuten, das Passwort publik zu machen, was wiederum die Sicherheit reduzieren würde.

Wahrscheinlich kennen Sie auch den Tipp, dass Sie eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen verwenden sollen. Doch wie sicher ist dann Ihr Passwort? Auf der Seite von Annym Surfen gibt es einen kostenfreien und einfach zu bedienenden Passwort-Tester

Passwörter komfortabel verwalten mit Online-Tools
Auch ein wichtiges Thema zum Stichwort "Passwörter". Experten raten davon ab, überall das gleiche Passwort zu benutzen. Denn was für Sie einfach ist, ist auch für andere einfach. Also insgesamt viel zu unsicher. Aber sich alle Passwörter merken kann auch niemand. Doch auch hier finden Sie viele Online-Helfer, mit deren Tools Sie Ihre Passwörter verwalten können. Ein mögliches Beispiel ist die kostenfreie open-source Software KeePass . Die Prinzipien auch anderer Anbieter sind ziemlich ähnlich:

Alle Benutzernamen und Passwörter werden in einer Datenbank gespeichert. Sicher merken müssen Sie sich dann nur noch das Hauptkennwort, den so genannten Master Key. Dies Passwort bildet dann den Zugriff auf alle anderen Passwörter. Die Daten sind bei KeePass so sicher wie in einem Safe, denn die Verschlüsselung erfolgt mit komplizierten Algorithmen, die auch Banken nutzen. 

Wenn schon etwas Hilfreiches für Sie dabei war, dann machen Sie sich doch am besten eine entsprechende Notiz. Sie suchen noch Arbeitshelfer zu den Themen Online-Meeting und unkomplizierte Terminkoordination? Dann lesen Sie Teil 2 zu den Online-Helfern.

Gutes Gelingen!
Ihre Wera Nägler, Expertin für Büroorganisation

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: