Businesstipps Marketing

Online Reputations Management bei Google+

Lesezeit: 1 Minute Ein neues Profil in einem neuen Sozialen Netzwerk ist schnell angelegt. Man möchte dabeisein und mitmachen. Aber denken Sie vor der Erstellung eines neuen Profils kurz nach und präsentieren Sie sich richtig. Lesen Sie hier, was Sie unbedingt beachten sollten.

1 min Lesezeit

Online Reputations Management bei Google+

Lesezeit: 1 Minute

Klaus Eck hat darauf hingewiesen, dass man vor dem Anlegen eines Profils bei Google+ seine Online-Reputation im Blick haben sollte und nicht wahllos einen Account erstellt. Das kann ich nur unterstützen. Ein Google+ Profil, das einmal angelegt und verlinkt ist, lässt sich hinterher nur noch schwer verbessern. Behalten Sie dies im Hinterkopf und gehen am besten wie folgt vor.

Die Echtheit ist entscheidend
Los geht es schon mit dem Namen. Wählen Sie bei Google+ Ihren richtigen, realen Namen und keine Nicknames. Zum einen startet Google gerade damit, Profile mit Nicknames, Firmenprofile und Fakeprofile zu löschen, zum anderen tritt man ja einem Social Network bei, um gefunden zu werden.

Auch das Foto sollte aussagekräftig und gut ausgewählt sein. Zeigen Sie sich in Ihrem Google+ Account von Ihrer besten Seite, nehmen Sie ein reales Foto und gucken Sie in die Kamera. Lächeln Sie und laden Sie einen Profilbesucher dadurch ein, sich näher mit Ihrem Profil zu beschäftigen.

Lesen und gelesen werden
Füllen Sie auch die angegebenen Felder des Google+ Profils aus. Schreiben Sie etwas zu Ihrem Arbeitgeber, Ihrer Ausbildung und Ihren Einstellungen. Nur Personen, die auch selber etwas über sich preisgeben, möchte man sich mitteilen.

Wie schreibt Klaus Eck treffend: "Wer nur lesen will, kann dieses natürlich auch tun, bleibt aber im wahrsten Sinne des Wortes eher profillos. Wollen Sie das wirklich?"

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: