Businesstipps Steuern & Buchführung

Oft vergessene Betriebsausgabe: Möbel

Lesezeit: < 1 Minute Als Betriebsausgabe können Sie auch Möbel geltend machen. Was für Einbau-, Sitz- und Ruhemöbel in Ihrem Büro gilt, lesen Sie hier. So weit Sie Ihre Belege für das Jahr 2009 noch haben, können Sie über den Betriebsausgabenabzug die Ausgaben für 2009 erhöhen und den steuerpflichtigen Gewinn senken.

< 1 min Lesezeit

Oft vergessene Betriebsausgabe: Möbel

Lesezeit: < 1 Minute

Betriebsausgabe Einbaumöbel
Wenn Sie sich Möbel in Ihre Büroräume einbauen lassen, zählen diese nicht zum Gebäude, sondern als bewegliche Wirtschaftsgüter, die Sie über 13 Jahre abschreiben können. Betriebsprüfer vertreten gern eine andere Auffassung – allerdings ohne Rechtsgrundlage. Stimmen Sie der Zuordnung der Einbaumöbel zum Gebäude zu, könnten Sie Ihre Aufwendungen nur im Rahmen der Gebäudeabschreibung mit dem Anteil abziehen, der auf den betrieblich verwendeten Gebäudeanteil entfällt. Betriebsausgabe Sitz- und Ruhemöbel
Neben Büromöbeln können auch Sitz- und Ruhemöbel zur Ausstattung eines Büros gehören – auch dann, wenn Sie Ihr Büro im Haus haben. Stehen die Sitz- und Ruhemöbel in Ihren betrieblichen Räumen, schreiben Sie die Anschaffungskosten über 13 Jahre ab – es sei denn, es handelt sich um geringwertige Wirtschaftsgüter (bis 150 Euro netto), die Sie sofort abziehen können. Bei einem Nettopreis zwischen 151 und 1.000 Euro müssen Sie diese im Anschaffungsjahr zu einem Pool zusammenfassen und über 5 Jahre hinweg abschreiben.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: