Businesstipps Personal

Offshoring – Vermeiden Sie typische Fehler

Lesezeit: 1 Minute Offshoring von Personaldienstleistungen ist in Deutschland noch nicht an der Tagesordnung, wird jedoch von immer mehr Firmen als Alternative erwogen. Beim Offshoring werden Dienstleistungen in entfernte Länder mit niedrigeren Lohnstrukturen verlagert. Eine beliebte Offshoring-Destination für Dienstleistungen ist beispielsweise Indien. Viele Fehler in diesen komplexen Projekten können vermieden werden. Hier lesen Sie, wo Gefahren beim Offshoring der Personalarbeit lauern.

1 min Lesezeit

Offshoring – Vermeiden Sie typische Fehler

Lesezeit: 1 Minute

Die Durchführung der Personalarbeit in andere Länder zu verlagern, ist ein komplexes Unterfangen. Nicht nur lokale Rechtsgrundlagen, die die Personalarbeit in weiten Teilen bestimmen, auch sprachliche Anforderungen stehen diesen Offshoring- oder Nearshoring-Vorhaben vielfach entgegen.

Entscheidet man sich aus Kostengründen oder aus Gründen der internationalen Präsenz des Unternehmens dennoch dafür, gilt es, die Stolpersteine rechtzeitig zu erkennen, um Risiken zu vermeiden und Kosten zu minimieren. Das Shared Services & Outsourcing Network hat Experten befragt, wo genau die Fehlerfallen stecken. Lesen Sie hier, worauf Sie achten müssen:  

Beim Offshoring dem Übergang genügend Zeit und Aufmerksamkeit schenken
Die sogenannte Transition-Phase wird oft unterschätzt, insbesondere dann, wenn schnell Kostenersparnisse eingefahren werden sollen. Wenn Mitarbeiter aus dem Inland die Übergangsphase in der Offshore-Location über einen längeren Zeitraum begleiten, ist dies zwar zunächst kostenintensiv, aber für einen langfristigen Erfolg wichtig.  

Beim Offshoring zwischen Inhouse- und Outsourcing-Lösung wählen
Offshoring muss nicht gleichzeitig Outsourcing bedeuten. Die Vor- und Nachteile müssen gut gegeneinander und unternehmensindividuell abgewogen werden. Diese Entscheidung ist mindestens so wichtig, wie die Entscheidung, im Inland oder offshore zu produzieren. Dies wird jedoch oft übersehen.  

Beim Offshoring muss ein Backup-Plan vorhanden sein
In anderen Ländern lauern andere Gefahren, als die, die wir von unserer Heimat kennen. Naturkatastrophen und politische Instabilitäten können nicht konkret vorausgesehen werden, müssen aber in ein Fallback-Szenario einbezogen werden.  Gerade, wenn sensible Prozesse in eine Offshore-Location verlagert werden, muss jederzeit ein Ausweichszenario existieren, um die Leistung am Ende in jedem Fall erbringen zu können.  

Diese und sieben weitere Gefahrenquellen lauern bei Offshoring-Aktivitäten. Besonders im hochsensiblen Personalbereich kann ihnen nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt werden. Die Fehler, die andere Unternehmen gemacht haben, können vermieden werden.

Lesen Sie mehr über Offshoring-Risiken.    

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: