Businesstipps Kommunikation

Nutzen Sie Vorurteile als Smalltalk-Thema!

Lesezeit: 2 Minuten Wer kennt es nicht, die Suche nach dem richtigen Smalltalk-Thema für einen gelungenen Gesprächseinstieg? Smalltalk wird in der heutigen Gesellschaft immer wichtiger. Vor allem im Beruf kann Ihnen das kleine Gespräch zwischendurch viel nutzen. Wie Sie eigentlich umstrittene Themen wie Vorurteile gekonnt als Smalltalk-Thema einsetzen können, erfahren Sie hier.

2 min Lesezeit

Nutzen Sie Vorurteile als Smalltalk-Thema!

Lesezeit: 2 Minuten

Wieso ist Smalltalk so wichtig?

Guter Smalltalk gehört heutzutage zum guten Ton in der Gesellschaft. Ob im Beruf oder im Supermarkt an der Ecke: jeder bedient sich des kleinen Gesprächs zwischendurch. Dabei sind Themen wie das Wetter, der Ort oder ein Anlass die gängigen Klassiker. Politik, Religion und Finanzen sollten hingegen als Smalltalk-Thema vermieden werden. Das richtige Smalltalk-Thema zum richtigen Zeitpunkt kann Ihnen viele Türen öffnen, denn oft entwickelt sich Smalltalk in ungeahnten Dimensionen weiter.

Wieso Sie Vorurteile als Smalltalk-Thema nutzen können

Vorurteile galten bisher oft als Tabuthema im Bereich Smalltalk, da sie leicht zu verhärteten Fronten führen können. Sie sollten sich daher bewusst sein, dass Vorurteile nicht immer das perfekte Smalltalk-Thema abgeben. Die Situation muss stimmen. Wenn dies der Fall ist, bieten Vorurteile einen wunderbaren Gesprächsbeginn, da jeder Mensch Vorurteile hat und zu jedem Vorurteil seine eigene Meinung besitzt.

Was Sie beachten sollten, ist, dass Sie nicht einfach mit einem Vorurteil herausplatzen können. Es muss situationsrelevant sein und auch angemessen vorgetragen werden. Besonders eignet sich dazu Selbstironie oder Humor. Dadurch ist die gesamte Situation schon mal aufgelockert und Ihr Gegenüber kann direkt feststellen, dass Sie dieses Vorurteil nicht als generellen Vorwurf in den Raum werfen, sondern sich damit selbst identifizieren. Stellen Sie sich z. B. folgende Situation vor:

Sie, in diesem Fall als Frau, müssen eine Präsentation halten und haben Probleme mit dem Projektor. Alle Augenpaare sind auf Sie gerichtet und die Zeit läuft. Um diese doch eher angespannte Situation aufzulockern, könnten Sie z. B. einen Smalltalk mit dem Kommentar "Frauen und Technik" beginnen. Die anwesenden Personen kennen dieses Vorurteil natürlich, werden schmunzeln und sich vielleicht selbst zu einem Kommentar hinreißen lassen.

Vorurteile, die Sie als Smalltalk-Thema nutzen können

Generell eignen sich geschlechtsspezifische Vorurteile als Smalltalk-Thema fast immer. Jeder kennt Vorurteile wie z. B. "Frauen am Steuer" oder "Männer können nicht mehrere Dinge gleichzeitig machen".

Wenn Sie sich im Ausland befinden, eignen sich zudem auch länderspezifische Vorurteile als Smalltalk-Thema. Bevor Sie diese benutzen, sollten Sie sich jedoch des Humors Ihres Gegenübers bewusst sein und vor allem länderspezifische Vorurteile Ihres Aufenthaltslandes mit Vorsicht einbringen.

Viel besser wäre es für Sie, wenn Sie länderspezifische Vorurteile gegenüber Ihrem eigenen Land als humorvolle Auflockerung oder Selbstironie einbringen. Die angebliche Humorlosigkeit oder auch die Pünktlichkeit der Deutschen sind gute Beispiele.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: