Arbeit & Beruf Businesstipps

NLP: Vorannahmen für Kommunikation und Interaktion

Lesezeit: < 1 Minute In diesem Artikel stelle ich Ihnen die Vorannahmen des NLP (Neurolinguistische Programmierung) vor, die für die Kommunikation und Interaktion grundlegend entscheidend sind.

< 1 min Lesezeit

NLP: Vorannahmen für Kommunikation und Interaktion

Lesezeit: < 1 Minute

NLP-Vorannahmen
Im NLP werden in Bezug auf die Interaktion und Kommunikation einige Vorannahmen definiert:

  • Die Landkarte ist nicht das Gebiet.
    Alle Menschen haben eine subjektive Vorstellung von der Welt. Jeder Mensch hat sein eigenes inneres Modell davon, wie er sich die Welt vorstellt. Er agiert und reagiert dabei nicht in Bezug auf die konkrete Realität, sondern auf sein Modell.
  • Innerhalb seines Modells wählt der Mensch grundsätzlich die Möglichkeiten aus, die für ihn subjektiv am besten sind.
  • Jedes Verhalten eines Menschen beinhaltet eine postive Intention.
  • Jedes Verhalten des Menschen entsteht aus seinem Kontext heraus.
  • Menschen verfügen über innere Ressourcen, um sich weiterzuentwickeln und ihr Verhalten zu verändern.
    Mit Hilfe von NLP kann der Mensch lernen, seine Ressourcen im richtigen Moment optimal einzusetzen.
  • In der Kommunikation und Interaktion gibt es keine Fehler.
    Das Feedback in der Kommunikation bietet dem Menschen die Möglichkeit, sich weiter zu entwickeln, aus Fehlern zu lernen oder neue Lösungswege zu suchen.
  • Wenn ein gewünschtes Verhalten nicht zum Erfolg/Ziel führt, kann man alternative Wege und Möglichkeiten einsetzen, um erfolgreich zu sein.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: