Businesstipps Marketing

Newsletter versenden: Halten Sie sich an die Regeln!

Lesezeit: < 1 Minute Versenden Sie einen Newsletter, müssen Sie den Newsletter deutlich als Werbe-E-Mail kennzeichnen. Der Empfänger soll, ohne die E-Mail zu öffnen, sehen, dass es sich um Werbung handelt.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Newsletter versenden: Halten Sie sich an die Regeln!

Lesezeit: < 1 Minute

Newsletter per E-Mail zu versenden, ist kostengünstig. Deshalb werden Newsletter auch besonders gerne verschickt, um auf besondere Angebote aufmerksam zu machen. Zudem sind Newsletter hocheffizient, weil Newsletter problemlos tausende potenzieller Kunden in wenigen Sekunden erreichen. Kein Wunder, dass immer mehr Selbstständige einen Newsletter einsetzen, um ihre Kunden zu binden.

Leider gibt es auch schwarze Schafe, die sogenannten Spammer, die den Versand von Newslettern in Verruf gebracht haben. Spammer verschicken massenhaft unerwünschte Newsletter und überfüllen damit die E-Mail-Postfächer.

Newsletter als Werbe-E-Mail kennzeichnen
Das unfaire Verhalten der Spammer müssen auch Sie ausbaden. Versenden Sie einen Newsletter, müssen Sie den Newsletter deutlich als Werbe-E-Mail kennzeichnen. Der Empfänger soll, ohne die E-Mail zu öffnen, sehen, dass es sich um Werbung handelt.

Dazu müssen Sie in der Kopf- und der Betreffzeile der Mail

  • den realen Absender nennen und
  • darauf hinweisen, dass es sich um Werbung handelt

Sie haben Recht, die Vorgaben sind bisher wenig konkret, die Gerichte müssen noch endgültig für Klarheit sorgen. Ein Verstoß kann jedoch schon vorliegen, wenn Sie lediglich eine Werbebotschaft im Betreff des Newsletters nennen, die Ihre Verkaufsabsicht nicht deutlich macht. Konsequenzen wären Abmahnungen und Bußgelder.

Beachten Sie für Ihre Newsletter folgende Regeln

  • Schicken Sie Newsletter nur an Empfänger, mit denen Sie schon geschäftlichen Kontakt hatten.
  • Machen Sie deutlich, dass es sich um Werbung handelt. Nennen Sie Produktnamen oder Preise.
  • Als Absender sollte der Firmenname erscheinen.
  • Versehen Sie die E-Mail selbst mit Ihrer vollständigen Anschrift, inkl. Telefon- und Faxnummer.
  • Richten Sie eine Möglichkeit ein, die Zusendung des Newsletters zu beenden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: