Businesstipps Kommunikation

Neuer Mitarbeiter im Unternehmen: Wie kleiden Sie sich korrekt?

Lesezeit: 1 Minute Wenn Sie in einem neuen Unternehmen anfangen, wird für Sie erst einmal die grundlegende Frage entstehen: "Wie soll ich mich am ersten Tag eigentlich kleiden?“ Was es für Sie als neuer Mitarbeiter zu beachten gilt, erklärt Ihnen Ulrike Giller, die Personality-Designerin für den persönlichen Auftritt und Knigge-Expertin.

1 min Lesezeit
Neuer Mitarbeiter im Unternehmen: Wie kleiden Sie sich korrekt?

Neuer Mitarbeiter im Unternehmen: Wie kleiden Sie sich korrekt?

Lesezeit: 1 Minute

Grundsätzlich ist es wichtig, dass Sie bereits beim Vorstellungsgespräch darauf achten, wie die zukünftigen Kollegen im Unternehmen gekleidet sind. Daran können Sie sehr schnell erkennen, ob in der Firma eher die legere oder konservative Kleidung bevorzugt wird.

Doch ist es sicherlich sinnvoll, am ersten Tag etwas konservativer zu erscheinen, besonders dann, wenn Sie sich bezüglich der Kleiderordnung nicht im Klaren sind. Für Herren gibt es dazu eine ganz einfache Lösung: Wenn Sie vor der Frage stehen, ob mit oder ohne Krawatte, überlegen Sie sich die Folgen. Ziehe ich eine Krawatte an, dann habe ich den Vorteil, dass es genau passend ist bei entsprechender Erwartung der Vorgesetzten. Sollte die Krawatte jedoch zu viel des Guten sein, können Sie sie getrost wieder ablegen.

Kleiden Sie sich als neuer Mitarbeiter lieber etwas konservativer

Auch wenn Sie im schlimmsten Fall als etwas zu konservativ eingeschätzt werden, können Sie sich als Neuling der Nachsicht sicher sein. Schlimmer wäre es umgekehrt: Wenn Sie sich gegen die Krawatte entscheiden und damit als nachlässig erscheinen. Dafür herrscht dann weniger Verständnis, so ganz nach dem Motto: „Der wird noch lernen müssen wie er hier aufzutreten hat.“

Dasselbe gilt natürlich für Sie als Frau im Business. Tragen Sie lieber ein konservatives Kostüm als einfach nur Hose oder Kleid. Mehr dazu erfahren Sie in den nächsten Artikeln zum Thema: Wie Sie Karrierekiller mit Business-Knigge unschädlich machen.

Bildnachweis: Andrej / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):