Businesstipps

Neue Aufgaben im Büro? So begeistern Sie sich

Lesezeit: 2 Minuten Wenn neue Aufgaben im Büro auf Sie zukommen, dann müssen Sie mitziehen. Wenn jedoch die kleinen "Wenns" und "Abers" einsetzen, stehen Sie sich selbst im Weg. In fünf Schritten schaffen Sie es, konstruktiv mit Selbstzweifeln umzugehen und sich selbst zu begeistern.

2 min Lesezeit
Neue Aufgaben im Büro? So begeistern Sie sich

Neue Aufgaben im Büro? So begeistern Sie sich

Lesezeit: 2 Minuten

Kennen Sie das? „Frau Bertram, Sie haben so eine begeisternde Art mit unseren Kunden umzugehen, das hören wir immer wieder. Jetzt haben wir uns überlegt, dass Sie einen kleinen Leitfaden für die Abteilung erstellen könnten. Mit guten Formulierungen für den Gesprächseinstieg und auch, welche Worte man vermeiden sollte. Also etwas ganz Praktisches. Eben das, was Sie für wichtig halten von der Begrüßung bis zum Beenden des Gesprächs.“

Das Lob hören Sie sicher gern, aber mit der neuen Aufgabe sind Sie nicht ganz glücklich? „Reizvoll ist es schon,“ denken Sie sich, „aber auch eine Menge Arbeit und überhaupt, wie soll ich das machen?“.

Neue Aufgaben? Ja, aber …

Viele Büromenschen klagen über zu viele Routinen im Büro. Wenn allerdings neue Aufgaben an sie heran getragen werden, reagieren sie oft eher mit Skepsis und Zurückhaltung. Häufig ist das weniger eine generelle Abfuhr als vielmehr Selbstzweifel. In der Regel sind diese Selbstzweifel unbegründet. Doch da ist erst einmal die Verunsicherung, ob man dieser Aufgabe beispielsweise inhaltlich-fachlich gewachsen ist.

Oder es fehlt die Idee, wie man die Aufgabe lösen kann. Denn man hat sich mit der neuen Aufgabe ja noch gar nicht beschäftigt. Denn eigentlich wissen Sie von sich: Wenn Sie erst einmal angefangen haben, dann klappt es auch! Hier sind meine Tipps, wie Sie sich den Einstieg so erleichtern, dass Sie sich die neue Aufgabe nicht nur zutrauen, sondern sich für die neue Aufgabe sogar begeistern können.

Die 5 Schritte auf dem Begeisterungs-Thermometer

Wenn die Selbstzweifel kommen, dann motivieren und begeistern Sie sich selbst. Mit diesen fünf Schritten starten Sie kraftvoll in die neue Herausforderung und sind mental gut „aufgestellt“.

  1. Erinnern Sie sich an Ihre Erfolge.
    Loben Sie sich selbst für ein vergangenes Projekt oder eine Aufgabenerledigung. Sagen Sie selbst, was Sie gut umgesetzt haben. Beispiel: Meine Stärke ist der Umgang mit Kunden am Telefon. Ich habe bestimmte Formulierungen, die beim Kunden gut ankommen und das Gespräch klar strukturieren. Selbst schlechte Nachrichten kann ich gut rüber bringen.
  2. Setzen Sie sich ein Ziel.
    Dieses Ziel sollte für Sie reizvoll sein. Beispiel: Ich übertrage meine Vorgehensweise und meine Formulierungen als Auswahlliste in den Leitfaden.
  3. Überprüfen Sie Ihr inneres „okay“.
    Klären Sie Vorteile und Nachteile, Befürchtungen und Erwartungen, Chancen und Risiken. Nehmen Sie Ihre Bedenken ernst und überlegen Sie – auch mit anderen – wie Sie sie ausräumen können.
  4. Gestehen Sie sich eigene Lösungen zu.
    Erlauben Sie sich, dass Sie trotz Ihrer Vorerfahrungen diese Aufgabe auch ganz anders erledigen können. Seien Sie offen für eigene, kreative Ideen. Nutzen Sie Ihre Erfahrungen, um zu verbessern, zu optimieren, zum Entschlanken oder sich neue Vorgehensweisen zu überlegen. Beispielsweise indem Sie nicht nur Ihre eigenen, bewährten Lösungen verwenden, sondern auch mit neuen Vorgehensweisen und Formulierungen experimentieren. So schaffen Sie etwas ganz eigenes und profitieren selbst von Ihren Einfällen.
  5. Treffen Sie mit sich selbst eine Vereinbarung.
    Welche Schritte sind konkret zu erledigen, wann und mit welchem Ergebnis? Werden Sie konkret und halten wichtige Punkte schriftlich fest. Schreiben Sie über die Aufstellung oder Liste ruhig die Worte „Ich halte folgendes fest: 1., 2., 3.

Jetzt sind Sie dran – Neue Aufgaben mit Begeisterung angehen

Überprüfen Sie für sich die vorgestellten Tipps. Wenn Sie eine neue Aufgabe haben, denken Sie nicht nur an die Nachteile. Sehen Sie die Möglichkeiten, Ihren Arbeitstag interessant zu gestalten und sich weiter zu entwickeln. Bringen Sie Ihr Begeisterungs-Thermometer in die gewünschte Temperatur.

Gutes Gelingen!

Bildnachweis: NicoElNino / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):