Businesstipps

Network-Startups – Chance oder Versuchung?

Lesezeit: 3 Minuten Es geistern täglich hunderttausende von Werbemails durchs Netz, die einem das ultimative Network-Geschäft anbieten. Einige davon versuchen Sie zu begeistern mit Botschaften wie "Das ultimative Unternehmen startet demnächst neu!". Es gibt durchaus Angebote, die Sie bei Ihrer Existenzgründung sinnvoll unterstützen können. Aber sind Network-Startups eine Chance oder eine Versuchung?

3 min Lesezeit

Network-Startups – Chance oder Versuchung?

Lesezeit: 3 Minuten

Gerade letzte Woche meldete wieder ein großes Network-Unternehmen Insolvenz an, das zuvor mit vollem Mund maximale Erträge versprochen hatte. Unabhängig davon, dass ich das seit 3 Jahren kommen sah, gibt es durchaus Kriterien, an denen Sie sich orientieren können, wenn Sie sich für ein Empfehlungs-Marketing-Geschäft interessieren. Zunächst aber ein paar Statements, die ich Ihnen als erfahrener Networker gebe:

  • Ein Produkt, das mit Hilfe der Vertriebsmethode "Network-Marketing" angeboten wird, kann durchaus Ihr primäres Angebot ergänzen und zusätzliche Erträge einbringen.
  • Network-Marketing ist eine faire und sichere Vertriebsmethode, wenn sie von seriösen Unternehmern betrieben wird. Die Tatsache, dass es im Netz massenweise Verbrecher und Dilettanten gibt, zwingt Sie nicht, das nachzumachen.
  • Sie können mit ein bisschen gesundem Menschen- oder Unternehmer-Verstand auf einen Blick erkennen, ob ein Angebot seriös ist.
  • Aus Geldnot in ein Network-Unternehmen einzusteigen, ist immer ein Fehler, denn Erträge brauchen länger als Ihr Konto es aushält.

Wenn Sie also bei einem Angebot so etwas hören: "Gigantisches Angebot", "Geld verdienen, ohne Aufwand", "Morgen reich" und "In drei Jahren gibt es nur noch uns" sind das sichere Indizien für Ihre "Finger-weg-Entscheidung". Ich will mich heute auf einen Aspekt beschränken, nämlich: "Was entscheide ich, wenn ein Unternehmen mit einem klasse Produkt neu auf den Markt kommt?".

"98%aller Startups sind nach 3 Jahren wieder vom Markt verschwunden; sie sind also Short-Runner. 100% aller Long-Runner sind erfolgreich"

Sie können also erkennen, dass jedes Startup-Unternehmen mit einem extrem hohen Risiko belastet ist. Das muss noch nicht zu Ihrem "Nein" führen, sicher aber zur Anwendung einer akribisch abzuarbeitenden Kriterien-Liste.

  • Die Außenwirkung der Ankündigung
    Sie können mit einem Blick erkennen, ob eine Lösung mit einem echten Mehrwert für den Kunden angeboten wird oder ob es nur um "Lizenzen" geht. Je vollmundiger die Werbeaussagen sind, umso zurückhaltender wird der umsichtige Unternehmer damit umgehen. Zwar sind Emotionen im Geschäft wichtig, aber nicht dieses amerikanische "Wir-lieben-uns-alle-Halligalli", das zu auf den Tischen tanzenden Menschen führt.
  • Die Reputation der Unternehmer
    Sie können im Internet Informationen zu jedem finden, der öffentlich aktiv ist. Natürlich gibt es Unternehmer, die einmal Schiffbruch erlitten haben und im zweiten Anlauf ein klasse Produktportfolio anbieten. Wenn Sie aber im Zusammenhang mit einem Namen nur "Betrug" und "unseriös" finden, sollten Sie diese Entscheidung nicht treffen. Die Wahrscheinlichkeit, dass da jemand auf Dummenfang geht, ist hoch.
  • Die Registrierung der Firma
    Eine seriöse Firma ist auch in einem seriösen Land registriert. Ersparen Sie es mir, mich über die Seriosität von Ländern auszulassen. Ich würde keine Entscheidung für ein Network-Unternehmen treffen, wenn es in China, Belize oder Zypern registriert ist. Es ist das gleiche Phänomen, wie ein Schiff, das unter der Fahne von Liberia oder einer anderen Bananen-Republik fährt. Im Falle eines Rechtsstreites haben Sie keine Chance.
  • Die Erfahrung Dritter
    Ebenso könne Sie im Internet die Meinung Dritter zu einem neuen Unternehmen finden. Sie müssen als Unternehmer zwar auch beachten, dass viele Meinungen in Foren von Leuten gepostet werden, die keine Ahnung von dem haben, was sie bemeckern. Trotzdem ist es für Sie ein wichtiges Indiz, wen Sie nur Negatives hören. Ich würde mich mit jemandem telefonisch besprechen, der eine positive Bewertung abgegeben hat, und dabei beurteilen, ob er ein cooler Unternehmer oder ein Euphoriker ist. Sicher werden Sie ohne eine eigene Testphase nicht auskommen, aber möglicherweise können Sie ja das Volumen eines Einstieges an diese Informationen anpassen. Wenn es für einen Start zwei Einstiegspakete gibt, gibt es keinen wichtigen Grund, nicht mit dem Kleinen zu beginnen, und nach ersten Erfahrungen aufzustocken. Aussagen wie "Steigen Sie groß ein, dann werden Sie auch groß rauskommen" haben immer nur etwas mit der Provision des Werbenden zu tun.
  • Die Präsenz der Firma weltweit
    Untersuchen Sie, in wie vielen Ländern das Unternehmen schon aktiv ist. Ein kapitalschwaches Unternehmen wird nicht flächendeckend vertreten sein können. Das wird todsicher dazu führen, dass ihm früher oder später die Luft ausgeht. Ein Unternehmen, das nur im amerikanischen Wirtschaftsraum vertreten ist, wird vermutlich europäische Normen für Ethik und Kundenverhalten nicht kennen. Die Frage für Sie muss lauten: "Steige ich in einen internationalen Fernexpress ein, oder schiebe ich ein Bimmel-Bähnchen an?". Das Anschieben eines Bimmel-Bähnchens ist an sich nicht das Problem. Es wird erst zum Problem, wenn Sie schneller größere Strecken zurücklegen wollen oder müssen.

Die Schlussfolgerung daraus lautet also: Wenn Sie genügend Kapital und Zeit haben, ein neues Unternehmen mit aufzubauen, und die Ausdauer, auch Rückschläge hinzunehmen, können Sie sich für ein Startup-Unternehmen mit gutem Angebot entscheiden.

Wenn Sie eine schnelle und nachhaltige Lösung, auch für Erträge brauchen, lassen Sie die Finger von einem Startup-Unternehmen. Das schlimmste, das Ihnen bei einer falschen Entscheidung passieren kann ist, dass Sie enorm Geld verlieren. Was auf jeden Fall passieren wird ist, dass Sie Zeit verlieren. Und als Unternehmer wissen Sie, dass Zeit und Geld synonym sind.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gute Entscheidung. Ihr Hans Janotta

Weitere Informationen zu Network-Startups finden Sie in meinem Buch Tretminen-Management ausführlich nachlesen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: