Businesstipps

Neid unter Kolleginnen: So gehen Sie damit um

Lesezeit: < 1 Minute Frauensolidarität ist bei manchen Kolleginnen leider nur ein leeres Wort. Schnell wird aus Zusammenhalt unter Kolleginnen Neid. Hier drei Beispiele, wie Sie mit dem Neid unangenehmer Kolleginnen umgehen können.

< 1 min Lesezeit

Neid unter Kolleginnen: So gehen Sie damit um

Lesezeit: < 1 Minute
Da gibt es die Kollegin, die besonders nett zu Ihnen ist
Tatsächlich aber beneidet sie Sie um Ihre Vertrauens-Stellung. Sie versucht, durch Sie an wichtige Informationen heranzukommen, und gibt diese dann gezielt weiter, um ihr Insiderwissen zu demonstrieren.

So gehen Sie damit um: Wenn Sie in diese Falle gelaufen sind, hilft nur die klare Konfrontation. Stellen Sie die Kollegin zur Rede, aber nur, wenn Sie Beweise haben.

Eine Konkurrentin spielt Ihre Fähigkeiten herunter
Sie sägt an Ihrem Stuhl, indem sie vorgibt, alles besser zu können. Sie versucht stets, den Chef davon zu überzeugen: "Das ist doch gar nichts. Ich kann alles viel besser."

Kontern Sie zum Beispiel so: "Natürlich wissen Sie es auch dieses Mal besser als ich, aber ich möchte meine Sichtweise trotzdem darlegen." Vertreten Sie jetzt selbstbewusst Ihren Standpunkt. Ihre Kolleginnen fühlen sich durchschaut – und geben hoffentlich auf.

Eine Andere macht spitze, zynische Bemerkungen oder unaufrichtige Komplimente
Was neidvolle Kolleginnen damit erreichen wollen? Sie wollen Sie verunsichern und dazu bringen, dass Sie sich selbst kleiner machen, als Sie sind, z. B. mit Antworten wie: "Nein, nein, das war gar nicht so schwierig…"

So gehen Sie mit dem Neid der Kolleginnen um: Antworten Sie auf ein unaufrichtiges Kompliment selbstbewusst: "Stimmt genau. Ich habe auch eine Menge dafür gearbeitet." Damit haben Sie der Angreiferin den Wind aus den Segeln genommen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: