Businesstipps Marketing

Nehmen Sie Ihre eigene Online-Reputation ernst

Lesezeit: 2 Minuten Heutzutage ist es normal, dass man andere Leute, Geschäftsfreunde, Bewerber oder einfach nur die Nachbarin googelt. Es kann ganz schön interessant sein, was dann nach einer kurzen Recherche alles zum Vorschein kommt. Umso wichtiger ist es, ein Auge darauf zu haben, was über einen selbst im Internet zu finden ist. Nehmen Sie Ihre Online-Reputation ernst!

2 min Lesezeit

Nehmen Sie Ihre eigene Online-Reputation ernst

Lesezeit: 2 Minuten

Online-Reputation – Nicht immer hat man es in der Hand

Die eigene Online-Reputation sollte genauso ernst genommen werden, wie die Reputation im täglichen Offline-Leben. Erstaunlich viele Menschen nehmen das aber nicht ernst und zeigen online Seiten von sich, die sie offline nur hinter geschlossenen Türen ausleben. Aber auch wer immer darauf achtet, was er ins Netz stellt, welche Fotos er hochlädt und welche Kommentare er abgibt, sollte wissen, was über ihn im Netz zu finden ist.

Denn nicht immer sind es die selbst hochgeladenen Dinge, die anderen unangenehm aufstoßen. So können Freunde unbedacht die lustigen Absturz-Fotos der Party vom letzten Wochenende hochladen und mit Ihrem Profil verlinken. Vielleicht möchte Ihnen sogar absichtlich jemand schaden. Wichtig ist, dass Sie informiert sind und handlungsfähig bleiben.

Prüfen Sie Ihr Online-Ich

Um reagieren zu können, müssen Sie natürlich wissen, was über Sie im Netz verbreitet wird. Das machen Sie im Zweifel einfach, indem Sie Ihren Namen und Ihren Wohnort in eine Suchmaschine eingeben. Eine andere Möglichkeit, ist es, einen Alert einzurichten, der Sie immer direkt über neue Einträge informiert. Diese Kontrolle dauert wenige Minuten wöchentlich und ist kostenlos. Das sollte Ihnen Ihre Online-Reputation wert sein!

Heute schon an Morgen denken

Wichtig im Hinblick auf die eigene Online-Reputation ist immer noch: Erst denken, dann posten/hochladen/teilen/kommentieren. Dinge, die heute spontan lustig sind, können Ihnen in ein paar Jahren böse aufstoßen. Spätestens wenn künftige Arbeitgeber oder Geschäftspartner nach Ihnen googeln. Darum ist Vorsicht besser als Nachsorge. Verhalten Sie sich im Netz so, wie Sie es auch offline auf der Straße, in einem Restaurant oder im Büro tun würden. 

Auch mal für andere mitdenken

Manchmal lohnt es sich auch, ein bisschen über den Tellerrand hinauszugucken. Sprechen Sie Freunde, Kollegen und Mitarbeiter ruhig darauf an, wenn diese es mit der eigenen Online-Reputation nicht so genau nehmen. Natürlich soll man nicht mit dem Zeigefinger drohen, aber es macht Sinn, die Leute einfach ein bisschen dafür zu sensibilisieren, was es für Auswirkungen haben kann, die eigene Online-Reputation nicht ernst zu nehmen. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: