Businesstipps Steuern & Buchführung

Nachträgliche Änderungen bei der Erbschafts- und Schenkungssteuer

Lesezeit: < 1 Minute Die Neuregelungen bei der Erbschafts- und Schenkungssteuer sollen nachträglich zum 1.1.2007 in Kraft treten, wie aus einer Pressemitteilung (Nr. 109/2007) des Bundesfinanzministeriums hervorgeht. Die Eckpunkte des neuen Rechts wurden bereits am 5. November 2007 beschlossen, und es soll sicherstellen, dass Vermögensarten nach Verkehrswerten, also den tatsächlichen Werten erfasst werden.

< 1 min Lesezeit

Nachträgliche Änderungen bei der Erbschafts- und Schenkungssteuer

Lesezeit: < 1 Minute

Durch diese Neuregelungen kommt es bei der Erbschafts- und Schenkungssteuer zu höheren Bewertungen, die mit einer Anhebung der persönlichen Freibeträge jedoch ausgeglichen werden sollen, damit weiterhin gewährleistet ist, dass auch künftig ein Einfamilienhaus oder eine Eigentumswohnung steuerfrei übertragen werden können

Verwandtschaftsverhältnis bisheriger Freibetragneuer Freibetrag
Ehegatte307.000 €500.000 €
Kinder205.000 €400.000 €
Enkel a) Enkel b) Enkel, wenn Eltern verstorben sind  a)  51.200 € b) 205.000 €a) 200.000 € b) 400.000 €

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: