Businesstipps Marketing

Mundpropaganda könnte das Marketing überholen

Lesezeit: < 1 Minute Eine Umfrage von TWI Surveys ergab, dass Mundpropaganda immer wichtiger werden wird. Bis zum Jahr 2012 soll es das herkömmliche Marketing bereits von seiner Vormachtstellung verdrängt haben. Der Grund: Das Web 2.0, in dem sich Konsumenten austauschen, und dessen Diskussionen immer mehr Kunden bei der Kaufentscheidung beeinflussen.

< 1 min Lesezeit

Mundpropaganda könnte das Marketing überholen

Lesezeit: < 1 Minute

Im Internet 2.0 können Unzufriedene sofort und vor einem enormen Publikum ihre Meinung über Produkte und Marken kundtun. Umgekehrt kann es natürlich auch Mundpropaganda für das Unternehmen geben. Dialog ist in Zukunft gefragt – eine einseitige Kommunikation vom Unternehmen zur Masse der Konsumenten ist nicht mehr zeitgemäß.

BMW nutzt die Mundpropaganda bereits: Das Web 2.0 wird zur Kommunikation mit den Kunden genutzt. Ein eigenes Videoportal (BMW-web.tv) ist der zentrale Kern des Ganzen.

Jeder Nutzer kann auf der Webseite eine eigene Playlist zusammenstellen und speichern, die Filme bewerten, weiterempfehlen oder in die eigene Webseite oder den Blog einbinden, inklusive des BMW-Players: Ein hervorragendes Beispiel für die computergestützte Mundpropaganda. BMW-web.tv wurde im "Jahrbuch der Werbung" als "Website des Jahres 2007" ausgezeichnet.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: