Businesstipps Personal

Müdigkeit am Arbeitsplatz: Wie lange schläft Ihr Mitarbeiter?

Lesezeit: 2 Minuten Müdigkeit am Arbeitsplatz kann in vielen Bereichen zu Problemen führen. Grundsätzlich sollen Mitarbeiter ausgeschlafen am Arbeitsplatz erscheinen. Wieviel Schlaf braucht der Mensch? Das erfahren Sie hier.

2 min Lesezeit
Müdigkeit am Arbeitsplatz: Wie lange schläft Ihr Mitarbeiter?

Müdigkeit am Arbeitsplatz: Wie lange schläft Ihr Mitarbeiter?

Lesezeit: 2 Minuten

Das Schlafbedürfnis des Menschen ist sehr individuell ausgeprägt. Es gibt Menschen, die mit nur vier Stunden Schlaf am Tag auskommen, die anderen brauchen acht Stunden und manchmal sogar mehr. Von Einstein sagt man, dass er pro Tag etwa elf Stunden Schlaf brauchte. Ob das mit seiner Genialität zusammenhing, dafür gibt es keinen Hinweis.

Ob ein Mensch ausgeschlafen ist oder nicht, bestimmt nicht die Schlafzeit sondern die Schlafqualität. Wenn ein Mensch zum Beispiel acht Stunden schläft, durchläuft er etwa zwischen vier bis fünf Schlafzyklen. Zu Beginn sind zwei Einschlafphasen und zwei Leichtschlafphasen, die sogenannten Non-REM-Phasen. Zum Schluss kommt die Traumphase, also die REM-Phase.

Wie erkennen Sie Müdigkeit am Arbeitsplatz?

  • schwere Augenlider
  • ständiges Gähnen
  • Konzentrationsstörungen

Wenig Schlaf und seine Folgen:

Die Folgen von zu wenig Schlaf können fatal sein. Wenn Sie etwa 17 Stunden wach sind, ohne einen einzigen Tropfen Flüssigkeit getrunken zu haben, wirkt das auf Ihren Körper so, als wenn Sie 0,5 Promille Alkohol im Blut hätten. Bereits nach 24 Stunden ohne Schlaf sinkt Ihre Konzentrationsfähigkeit unter ein Prozent. Nach 48 Stunden ohne Schlaf, beginnen Halluzinationen.

Die optimale Schlafdauer:

  • Neugeborene: bis zu 18 Stunden
  • Kinder 1 bis 3 Jahre: 12 bis 15 Stunden
  • Kinder 3 bis 5 Jahre: 11 bis 13 Stunden
  • Kinder 5 bis 12 Jahre: 9 bis 11 Stunden
  • Jugendliche bis 18 Jahre: 9 bis 10 Stunden
  • männliche Erwachsene: 6 bis 8 Stunden
  • weibliche Erwachsene: 7 bis 9 Stunden

Die Statistik besagt, dass die Franzosen durchschnittlich am längsten von allen schlafen, nämlich fast neun Stunden täglich. Der OECD-Durchschnitt liegt in etwa bei 8,3 Stunden. Am wenigsten von uns Europäern schlafen die Schweden und Norweger mit knappen 8 Stunden. Am kürzesten schlafen die Südkoreaner mit 7,8 Stunden am Tag im Durchschnitt.

Zusammenfassung: Schlaf ist also etwas ganz individuelles. Ihre optimale Schlafdauer hängt also ganz von Ihrem Alter und von Ihrem natürlichen Schlafbedürfnis ab. Ausschlaggebend für Ihre Ausgeschlafenheit ist nicht die Dauer, sondern Ihre Schlafqualität. Sorgen Sie also dafür, dass Sie möglichst bequem und ungestört schlafen können.

Weiterführende Links:

Bildnachweis: Sergey Nivens / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: