Businesstipps Personal

Moderation ist eine Basisfähigkeit für Führungskräfte

Lesezeit: 2 Minuten Moderation ermöglicht und fordert die Beteiligung der Mitarbeiter bei der Zielfindung und Ideenfindung. Das ist Voraussetzung, um bei rasch wandelnden Rahmenbedingungen flexibel zu reagieren. Was das Instrument Moderation ermöglicht, lesen Sie hier.

2 min Lesezeit

Moderation ist eine Basisfähigkeit für Führungskräfte

Lesezeit: 2 Minuten

Eine gute Moderation schafft Motivation bei den Mitarbeitern
Mit dem Instrument Moderation kann erheblich Zeit gespart und unter stärkerer Beteiligung aller Besprechungsteilnehmer ein gemeinsam getragenes Ergebnis erzielt werden. Die Folge ist eine stärkere Motivation und ein größeres Engagement der Mitarbeiter. Durch gute Moderation können Potentiale und Stärken der Mitarbeiter erkannt, eingesetzt und weiterentwickelt werden.

Führungskraft ist auch Coach und Moderator
Heute wird von Führungskräften erwartet, dass sie gesunden Menschenverstand richtig einsetzten und situativ führen. Neben der klassischen Führungsrolle, die auch heute noch in bestimmten Situationen ihren Sinn hat, wird von Führungskräften erwartet, Förderer und Coach der Mitarbeiter zu sein. Hier spielt auch die Moderation eine Rolle. Über- und Unterordnungen haben sich in den letzten Jahrzehnten verändert und damit die Verhaltensweisen am Arbeitsplatz. Distanzen und Abschottungen werden in Frage gestellt.

Fordern, Fördern und Feedback – alles mit einer guten Moderation bewältigen
Menschen fordern Mitbestimmung und erwarten Beteiligung an Entwicklungen und Entscheidungen. Ihre Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung steigt. In Zukunft werden feste Strukturen und mehr flexible Formen der Zusammenarbeit nebeneinander existieren. Gefragt ist eine andere Form von Leitung und von Führung in allen Bereichen. Führen heißt fordern, fördern und konstruktiv Feedback geben. Mit anderen Worten motivieren, statt demotivieren. Eine gute Moderation ist dabei das A und O.

Die Führungskraft von heute braucht verstärkt die Basisfähigkeit Moderation. Dabei stellen sich zwei unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten heraus:

  • Die thematisch und zeitlich begrenzte Moderation von Projekt-, Problemlösungs- oder Kreativgruppen, die einen gemeinsamen Auftrag erfüllen wollen.
  • Die dauerhafte Moderation von Mitarbeitern als Element eines kooperativeren, produktiveren Führungsstils.

Teams werden die wichtigsten Bausteine für die Hochleistung der Zukunft sein. Diese Teams sind ohne Moderation kaum noch denkbar. Hier wird die herkömmliche, hierarchische Autorität der Führungskraft ergänzt oder ersetzt werden. Durch eine neue prozessbezogene Führung, die auf Prozesskompetenz basiert. Prozesskompetenz ist die Kunst, zwischenmenschliche Interaktionen möglichst reibungslos zu steuern oder auf gewünschte Ergebnisse auszurichten. Damit alle Beteiligten einen hohen Grad an Zufriedenheit erreichen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: