Businesstipps Personal

Mitarbeiter-Coaching in sechs Schritten

Lesezeit: 2 Minuten Coaching ist in den letzten Jahren in den Betrieben immer populärer geworden. Heute wird Coaching überall dort eingesetzt, wo Konfliktsituationen entstehen oder die Potenziale von Mitarbeitern entdeckt bzw. gefördert werden sollen. Coaching will vor allem eines: Hilfe zur Selbsthilfe leisten.

2 min Lesezeit

Mitarbeiter-Coaching in sechs Schritten

Lesezeit: 2 Minuten

Beim Mitarbeiter-Coaching stehen Sie jedoch zwei Herausforderungen gegenüber: Den Erwartungen des Mitarbeiters und Ihren eigenen. Nehmen Sie diese Hürden locker, denn Ihr Mitarbeiter trägt die Lösung des Problems schon in sich. Lesen Sie hier, wie Sie in sechs Schritten ein einfaches Coaching-Modell umsetzen können.

Schritt 1 – Vertrauen aufbauen

Bringen Sie sich zunächst selbst in einen guten Zustand und stellen Sie Vertrauen zwischen sich und Ihrem Mitarbeiter her. Schließlich soll er sich auf Sie einlassen und sich öffnen. Ehrlich gemeinte Fragen zu Familie etc. und aktives Zuhören unterstützen diesen Prozess.

Schritt 2 – Situationsanalyse

Um die Ausgangslage zu verstehen, müssen Sie die Gefühlsebenen Ihres Mitarbeiters erkennen und ihm das Gefühl vermitteln, ernst genommen zu werden. Versuchen Sie, das Weltmodell des Mitarbeiters zu erfassen und darauf einzugehen. Lassen Sie sich in 6 Sätzen die Problemsituation erläutern. Fragen Sie nach, was daran das eigentliche Problem ist.

Schritt 3 – Zielbestimmung

Hier geht es darum, den Mitarbeiter vom Problem zur Lösung zu führen und ein klares Zielbild zu zeichnen. Wo sieht der Mitarbeiter die Lösung? An dieser Stelle helfen Fragen wie: "Was wäre, wenn…?"  Lassen Sie Ihren Mitarbeiter beschreiben, wie seine Situation aussähe, wenn das Problem beseitigt wäre.

Schritt 4 – Nutzen-Check

Hier sollten Sie den Mitarbeiter kontrollieren lassen, welche Nachteile sich durch die neue Situation ergeben könnten. Vielleicht verschwinden mit der Lösung des Problems auch Vorteile, deren Verlust nicht bedacht wurde. Hat das Erreichen des Ziels vielleicht negative Folgen an anderer Stelle?

Schritt 5 – Ressourcen

In diesem Schritt geht es darum, Ihrem Mitarbeiter zu helfen, Ressourcen zu finden und "gebrauchsfertig" zu machen, damit das angestrebte Ziel auch erreicht werden kann. Mit der Entdeckung der notwendigen Ressourcen kann Ihr Mitarbeiter auch die Lösbarkeit des Problems erkennen. Fragen Sie nach ähnlichen Situationen im Leben Ihres Mitarbeiters, wo die Ressource schon erfolgreich zur Problembewältigung eingesetzt werden konnte.   

Schritt 6 – Zukunftsverankerung

Nehmen Sie hier den Zielzustand vorweg und lassen Sie Ihren Mitarbeiter einen Blick in die Zukunft werfen. Fragen Sie, was nach der Lösung des Problems besonders gut läuft und wie das Umfeld auf die neue Situation reagiert. Fehlt noch etwas zur perfekten Zufriedenheit? Testen Sie die eingesetzten Ressourcen.

Sie sehen, Coaching klingt nicht nur einfach, sondern kann mit viel Gefühl und Wertschätzung für den Mitarbeiter auch ohne Ausbildung erfolgreich sein.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: