Businesstipps Unternehmen

Mit Organisationsentwicklung Veränderungen erfolgreich planen

Lesezeit: 1 Minute Unternehmen befinden sich in einem ständigen Veränderungsprozess, denn Veränderung findet immer statt, egal ob sie zielstrebig herbeigeführt wird oder unerwartet eintritt. Es gibt zwei Alternativen, mit Veränderungen umzugehen: Sich davon kalt erwischen zu lassen, dann hektisch entgegenzusteuern und zu reagieren. Oder: Mögliche Veränderungen vorherzusehen und sie proaktiv zu gestalten. Lesen Sie, wie Sie von Organisationsentwicklung profitieren können.

1 min Lesezeit

Mit Organisationsentwicklung Veränderungen erfolgreich planen

Lesezeit: 1 Minute

Was ist Organisationsentwicklung?

Organisationsentwicklung ist eine Vorgehensweise, um zukunftsorientierte Veränderungen in Unternehmen bewusst zu planen und zu steuern. Dabei bezieht sie immer die Menschen im Unternehmen und ihre Erfahrungen mit ein. Denn Unternehmen sind nicht nur Leistungsorganisationen, die Ziele erfüllen müssen, sondern auch soziale Organisationen, in denen Menschen zusammenwirken.

 

Welches Ziel verfolgt Organisationsentwicklung?

Das Ziel von Organisationsentwicklung besteht in einer gleichzeitigen Verbesserung der Leistungsfähigkeit des Unternehmens und der Qualität des Arbeitslebens. Qualität des Arbeitslebens für den einzelnen Mitarbeitenden bedeutet mehr als nur materielle Existenzsicherung. Qualität des Arbeitslebens bedeutet auch, persönliche Anerkennung zu bekommen, eigenverantwortlich Handlungsspielräume zu haben, an Entscheidungen angemessen beteiligt zu sein sowie sich weiterbilden und entwickeln zu können.

Organisationsentwicklung orientiert sich an markanten Eckpunkten

  • Konkrete Probleme der täglichen Arbeit auf allen Unternehmensebenen und in allen Unternehmensbereichen stehen im Fokus der Organisationsentwicklung. Denn hier setzen die Veränderungen an, die zur Existenzsicherung und Überlebensfähigkeit des Unternehmens notwendig sind.
  • Organisationsentwicklung stellt unternehmenspolitische, strategische und organisatorische Fragen in den Mittelpunkt. Jodoch: Der Schwerpunkt von Organisationsentwicklung liegt auf dem Schaffen kooperationsfördernder Strukturen und eines offenen Klimas.
  • Wenn die Mitarbeiter nicht daran glauben, dass die bevorstehende Veränderung sinnvoll oder nützlich ist, entsteht automatisch Widerstand. Organisationsentwicklung macht Betroffene zu Beteiligten. Das heißt, Mitarbeiter werden nicht zu "Opfern" der Veränderung, sondern können Veränderung aktiv mitgestalten.
  • Transparenz des Entwicklungsprozesses schafft Vertrauen in das Ergebnis. Mitarbeiter, die wissen, warum etwas im Unternehmen geschieht, und die Gestaltungsmöglichkeiten haben, tragen Veränderungen eher mit.
  • Organisationsentwicklung bedeutet, das Wissen, die Kompetenz und Kreativität der Mitarbeiter für notwendige Veränderungen zu nutzen. Von oben oder von Beratern vorgegebene Lösungen werden oft deshalb nicht akzeptiert, weil sie nicht das Wissen der Mitarbeiter einbezogen haben und deswegen nicht zum Unternehmen passen.
  • Zur Organisationsentwicklung gehört die Entwicklung von Teamarbeit, die Beseitigung von Interessenskonflikten und Rivalitäten sowie die gemeinsame Verbesserung der Kommunikation und Kooperation.

 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):