Businesstipps Existenzgründung

Mit Freecards 8 Millionen Euro Umsatz pro Jahr

Lesezeit: < 1 Minute Sicher kennen Sie sie schon: Kreative und lustige Postkarten zum Mitnehmen, die man in Kneipen und Restaurants findet. Die so genannten Freecards kamen 1992 als Edgar-Karten erstmals nach Deutschland und haben seitdem einen regelrechten Postkarten-Boom ausgelöst.

< 1 min Lesezeit

Mit Freecards 8 Millionen Euro Umsatz pro Jahr

Lesezeit: < 1 Minute
Freecards – eine Idee aus Dänemark
Die Gründerin der Edgar Medien AG, Nana Bromberg, hatte die Geschäftsidee mit den Freecards auf einer Dänemark-Reise in Kopenhagen entdeckt und schnell für den Hamburger Heimatmarkt adaptiert. Heute ist Pedro Anacker Vorstandsvorsitzender und Inhaber der Edgar Medien AG. 1999 hatte sich Bromberg aus dem Geschäft aus gesundheitlichen Gründen zurück gezogen.

[adcode categories=“existenzgruendung“]

Freecards gibt’s auch per E-Mail
Derzeit betreut die Edgar Medien AG mit insgesamt 30 Mitarbeitern rund 200 Werbekunden, die Motive auf den Freecards schalten. Der Umsatz beträgt jährlich rund 8 Millionen Euro. Das Geschäftsmodell ist inzwischen ausgeweitet worden und umfasst auch Indoor-Plakate, die Verteilung von Produktproben sowie elektronische Freecards, die man über die Seite www.edgar.de an Freunde und Bekannte per E-Mail verschicken kann.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: