Businesstipps Marketing

Mit erfolgreicher Öffentlichkeitsarbeit mehr Umsatz machen

Lesezeit: 2 Minuten Social Media ist in aller Munde. Kaum ein Bereich in unserer Informationsgesellschaft, der ohne Social Media auskommt. Wenn Sie erfolgreiche PR betreiben wollen, haben Sie heute sehr viele Möglichkeiten. Je mehr Aufmerksamkeit Sie erzeugen können und je erfolgreicher Ihre Öffentlichkeitsarbeit ist, desto mehr werden Sie wahrgenommen. Was bedeutet dies für Unternehmen aus dem mittelständischen Bereich, speziell für kleine Unternehmen?

2 min Lesezeit
Mit erfolgreicher Öffentlichkeitsarbeit mehr Umsatz machen

Mit erfolgreicher Öffentlichkeitsarbeit mehr Umsatz machen

Lesezeit: 2 Minuten

1. Ohne strategische PR kein nachhaltiger Erfolg

Es reicht heute nicht mehr, nur ein gutes Produkt oder eine gute Dienstleistung anzubieten. Wenn der potenzielle Kunde nichts davon erfährt, nützt Ihnen das beste Produkt nichts. Was das für Ihr Unternehmen bedeuten kann, wissen Sie selbst. Sie werden Marktanteile verlieren und im schlimmsten Fall droht die Insolvenz. Sie können dies verhindern, wenn Sie strategisch vorgehen und sich eine permanente Präsenz in den Medien aufbauen. Grundlage jeder Strategie sind verkaufsstarke Texte. Texte, die Ihr Produkt so erklären, dass Ihre Leser eines tun: Ihre Produkte oder Dienstleistung bestellen.

2. Lernen Sie sich und Ihre Kunden besser kennen

Bevor Sie mit dem Schreiben beginnen, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Was ist das Profil meines Unternehmens?
  • Wodurch unterscheiden wir uns von anderen?
  • Wo und wie sind wir einzigartig?

Je besser Sie diese Fragen beantworten können, desto klarer können Sie schreiben. Genauso wichtig ist es allerdings auch, Ihre Zielgruppe genau zu kennen. Also fragen Sie sich:

  • Was ist unsere Zielgruppe?
  • Wie sieht unser typischer Kunde aus?
  • Was ist sein größtes Problem?
  • Wie können wir ihm helfen? Wie finden wir neue Märkte?

3. Jedes Unternehmen braucht Aufmerksamkeit!

In kleinen Unternehmen hört man oft die Aussage: „Wir können uns keinen Werbeetat leisten, weil wir zu klein sind.“ Dieser Denkfehler kann Sie richtig viel Geld kosten. Denn im Gegensatz zu einem Konzern, der allein aufgrund seiner Größe viel mehr öffentliche Aufmerksamkeit erfährt als Sie, müssen Sie die Initiative ergreifen. Sie müssen dafür sorgen, dass Sie sowohl in der regionalen Presse als auch in Fachmagazinen präsent werden. Und natürlich kommen Sie nicht umhin, auch über Social Media präsent zu sein.

4. „Es gibt nicht genügend Nachrichten, über die wir berichten können“

Diese Aussage mag auf den ersten Blick sogar zutreffen. Aber wenn Sie sich näher mit Ihrem Unternehmen befassen, werden Sie schnell feststellen, dass Sie sehr viel berichten können. Sie können über die Unternehmensgeschichte berichten, über neue Produkte, über neue Partnerschaften, über neue Lieferanten, über Mitarbeiter Ihres Unternehmens, über neue Entwicklungen, über neue Patente… Sie sehen, es gibt genügend Möglichkeiten, über Ihr Unternehmen und Ihre Produkte zu berichten.

5. „Wir haben niemanden, der gute Texte schreiben kann“

Auch das ist kein Problem. Einen guten Texter zu finden mag vielleicht nicht einfach sein. Aber wenn Sie konkret suchen, werden Sie einen geeigneten Werbetexter finden. Dieser wird zunächst einmal eine Analyse durchführen. Dafür wird er Ihre Webseite, Ihre Broschüren und Newsletter unter die Lupe nehmen. Denn es wichtig, dass sich durch alle Ihre Texte, die Sie nach außen geben, ein roter Faden zieht.

Sie werden staunen, wie positiv Ihre Kunden reagieren, wenn Ihre Texte mit hypnotischen Sprachmustern zu einer Handlung aufrufen. Sie werden staunen, wie Sie einerseits bei bestehenden Kunden mehr Umsatz machen und zugleich mehr neue Kunden finden werden.

6. Sie motivieren Ihre Mitarbeiter

Und nicht zuletzt wird eine systematische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auch Auswirkungen bei Ihrer Belegschaft haben. Stellen Sie sich vor: Über Ihr Unternehmen wird dauerhaft in den regionalen Medien und in Fachmagazinen berichtet. Auch intern berichten Sie regelmäßig über Neuigkeiten. Das wird Ihre Mitarbeiter neu motivieren, sie werden loyaler zum Unternehmen stehen. Übrigens: vielleicht finden Sie auf diesem Weg „Schreibtalente“ in Ihrer Firma. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Bildnachweis: seventyfour / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: