Arbeit & Beruf Businesstipps

Mit diesen drei seriösen Möglichkeiten lässt sich Geld im Internet verdienen

Lesezeit: 4 Minuten Viele Menschen – und vor allem diejenigen, die unglücklich in ihrem Job sind – wünschen sich nur eins: Nicht mehr tagtäglich zur Arbeit zu müssen, sondern stattdessen gemütlich von zuhause aus Geld zu verdienen. Welche Möglichkeiten es gibt, diesen Wunsch in die Tat umzusetzen, und worauf dabei zu achten ist, verrät dieser Ratgeber.

4 min Lesezeit
Mit diesen drei seriösen Möglichkeiten lässt sich Geld im Internet verdienen

Mit diesen drei seriösen Möglichkeiten lässt sich Geld im Internet verdienen

Lesezeit: 4 Minuten

1. Job – ja. Büro – nein!?

Wer diese Konstellation heranziehen würde, um seine eigene Erwerbssituation zu beschreiben, der hat einen meist großen Zwiespalt zu meistern, denn: Wenn man seinen Job liebt, die Arbeit im Büro aber unerträglich ist, dann ist guter Rat teuer. Eine Möglichkeit könnte dann sein, mit dem Vorgesetzten über eine Homeoffice-Lösung zu sprechen. Das funktioniert allerdings meist nur dann, wenn nicht diese Person selbst der Grund dafür ist, dass die Arbeitssituation im Büro unerträglich ist. Zudem muss jeder Mensch selbst entscheiden, ob er der Homeoffice-Typ ist, denn das bedeutet:

  • Kein Kontakt zu Kollegen (nicht zu den Nervigen und nicht zu denjenigen, die man eigentlich mag).
  • Zahlreiche Ablenkungen in Form von Hausarbeit, Telefon, Türklingel etc.
  • Unregelmäßige Arbeitszeiten, die Fluch und Segen gleichermaßen sein können.

Wer gedanklich mit der Homeoffice-Lösung spielt, sollte sich diese Punkte vor Augen halten:

So sehen die positiven Auswirkungen einer Homeoffice-Lösung aus: Das könnten die negativen Folgen einer Homeoffice-Lösung sein:
Heimarbeiter sind leistungsstärker und arbeiten effektiver. Chefs neigen dazu, vor allem die Leistungen der Inhouse-Mitarbeiter wahrzunehmen. Selbst mit besseren Leistungen werden Homeoffice-Mitarbeiter seltener Karriere machen.
Die Pausen werden kürzer, es wird mehr Zeit konzentriert gearbeitet. Gehaltserhöhungen erhalten meist diejenigen, die im Betrieb tätig sind – und das obgleich Heimarbeiter Bürokosten sparen und effektiver arbeiten.
Wer zuhause arbeitet, ist oft zufriedener. Ohne ein entsprechendes Zeiterfassungstool werden gerade im Homeoffice oft unentgeltlich Überstunden geleistet (meist aufgrund technischer Probleme oder dem erhöhten Kommunikationsbedarf mit den Kollegen).

Wer sich für die Homeoffice-Lösung interessiert, sollte demnach genau abwägen und sich auch vor Augen halten, was eine neue Studie der Internationalen Arbeitsorganisation der Vereinten Nationen aufgedeckt hat: „Ausgerechnet zu Hause ist der Stress ebenso groß, und viele Beschäftigte klagen gerade im Heimbüro über Erschöpfung.“ In der Folge plädieren die Forscher dafür, eine Mischung aus Homeoffice- und Büro-Zeit zu initiieren. Das minimiere die Nachteile und stärke die Vorteile.

2. Profi in Sportthemen?

Mit diesen drei seriösen Möglichkeiten lässt sich Geld im Internet verdienen
Wer Sportprofi und online-affin ist, kann mit strategisch durchdachten Sportwetten online Geld verdienen.

Wer zwar nicht tagtäglich seine freie Zeit im Fitness-Studio verbringt, wohl aber über sportliche Themen Bescheid weiß, der kann mit einem gehörigen Maß an Strategie auch mit Online-Sportwetten Geld im Internet verdienen. Was so utopisch klingt wie der Traum eines Wett-Freundes, kann durchaus Realität werden. Dabei gilt es diese Tipps zu berücksichtigen:

  • Profis haben Erfolg. Und das bedeutet wiederum, dass sowohl inhaltliche Daten und Fakten recherchiert werden müssen als auch Sportwetten Anbieter im direkten Vergleich geprüft werden müssen. So kann herausgefunden werden, welche Sportart, welche Wett-Art und welcher Anbieter am ehesten zur Strategie passen. Tipp: Die Recherchearbeit im Vorfeld ist ein Indiz für den späteren Erfolg. Emotionen (wie zum Beispiel der Glaube an den Lieblingsverein) müssen hier außen vor bleiben.
  • Die Kleinvieh-macht-auch-Mist-Strategie. Wer via Online-Sportwette schnell viel Geld gewinnen möchte, der wird scheitern. Stattdessen empfehlen Experten, buchstäblich kleinere Brötchen zu backen und hohe Wettquoten ebenso zu meiden wie große Einsätze. Von Live-Wetten und Kombinationswetten wird grundsätzlich abgeraten – wenn der Plan ist, langfristig via Online-Wette Geld zu verdienen. Tipp: Profis schwören auf Solo-Wetten.

Der finanzielle Background. Grundsätzlich gilt: Wer beim Online-Wetten Geld verdienen möchte, braucht auch Kapital, um dieses investieren zu können. Tipp: Um den finanziellen Spielraum zu ermitteln, ist es wichtig, nur mit Geld zu kalkulieren, das nicht anderweitig gebunden ist. Wer ein solides „Bankroll“ hat, kann unbeschwerter an die Online-Wette herangehen. Nur drei bis fünf Prozent des Geldes sollten pro Wette platziert werden, um das Risiko eines Totalverlustes zu minimieren. Wer die Investitionen und die Gewinne professionell gegenüberstellt (ähnlich der GuV eines Unternehmens), wird auch den Überblick behalten können.

3. Das klassische Online-Business funktioniert nicht „nebenher“

Mit diesen drei seriösen Möglichkeiten lässt sich Geld im Internet verdienen
Um ein professionelles Online-Business aufzusetzen, braucht es nicht nur eine zündende Idee, sondern auch viel Initiative und Engagement.

Wer sich von den Erfolgsstorys des einen oder anderen Bloggers blenden lässt, der könnte schnell meinen, dass AdSense, Affiliate-Marketing, Gastbeiträge, E-Books oder ein YouTube-Channel eine einfache und dabei noch spaßige Variante darstellen, um Geld zu verdienen. In Wahrheit ist es aber viel Arbeit, online Geld zu verdienen, denn:

  • Zunächst muss ein Produkt oder eine Dienstleistung konzipiert werden. Für dieses Angebot sollte es eine entsprechende Lobby geben. Ein Produktlaunch inkl. Markenbildung muss folgen.
  • Dann muss mit mächtig viel Profession regelmäßig kommuniziert werden, was die Einzigartigkeit des Produkts oder der Dienstleistung ist. Dabei sind all die Kanäle zu bespielen, wo potentielle Kunden zu finden sind.
  • In aller Regel führt eine Kombination aus aktivem Einkommen (z.B. Angebot von Dienstleistungen) und passivem Einkommen (u.a. Affiliate Marketing) dazu, regelmäßig Geld einzunehmen.

Fakt ist: Wer online „nebenher“ Geld verdienen möchte, ohne das hier skizzierte Investment zu erbringen, dem sind Produkttests eher ans Herz zu legen. Dabei werden Produkte verschickt, die es zu rezensieren gilt.

Abbildung 1: pixabay.com ©Pexels (CC0 Public Domain)
Abbildung 2: pixabay.com © Unsplash (CC0 Public Domain)
Abbildung 3: pixabay.com © stux (CC0 Public Domain)

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: