Arbeit & Beruf Businesstipps

Mit Allgemeinwissen im Bewerbungsgespräch punkten

Lesezeit: 2 Minuten In vielen Berufen ist ein Wissen gefragt, das über das Fach-Know-how hinausgeht. Ein breit angelegtes Allgemeinwissen wirkt darüber hinaus positiv und vermittelt übergreifende Kompetenz. Deshalb werden auch heute noch Bewerber auf ihr Allgemeinwissen hin geprüft. Eine Kompetenz, die oft unterschätzt wird.

2 min Lesezeit

Mit Allgemeinwissen im Bewerbungsgespräch punkten

Lesezeit: 2 Minuten

In den letzten Jahren und Jahrzehnten haben sich die Anforderungen an die einzelnen Berufe immer weiter spezialisiert. Generalistisches Wissen trat damit zunehmend in den Hintergrund. Auch in Einstellungstests wird passgenau die fachliche Eignung des Kandidaten zu genau einer Position geprüft.

In vielen Berufen profitiert man jedoch nach wie vor von einem breiten Allgemeinwissen. Wer im Kundenkontakt steht, gewinnt Vertrauen schneller, wenn er in der Lage ist, sich über ein breites Themenspektrum zu unterhalten und nicht nur an seinem Fachgebiet klebt.

Allgemeinwissen fördert vernetztes Denken

In vielen Jobs ist es wichtig, neue Ideen und Lösungswege zu entwickeln. Wer auf ein breites Allgemeinwissen zurückgreifen kann, dem fällt es leichter, gewohnte Wege zu verlassen und durch Assoziationen mit Wissen aus anderen Fachgebieten neue Lösungen herzuleiten.

Allgemeinwissen schafft Kontakte

Wer über verschiedene, auch fachfremde Themen Gespräche führen kann, die nicht an der Oberfläche enden, dem fällt es leichter, den Kontakt zu unbekannten Menschen in der Berufswelt zu knüpfen und wird als attraktiver Gesprächspartner wahrgenommen. Je breiter das Wissen aufgestellt ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, ein gemeinsames Thema zu finden, über das man reden kann.

Allgemeinwissen gezielt fördern

Jeder verfügt über seine Schulbildung schon über einen guten Grundstock an allgemeinem Wissen. Wer sich darüber hinaus für das Tagesgeschehen interessiert, auch regelmäßig Hintergrundberichte zu aktuellen Themen liest und Nachrichten aus verschiedenen Quellen bezieht, ist auf einem guten Weg. Auch das Lernen von Sprachen fördert die Allgemeinbildung, da mit der Sprache auch immer Hintergrundwissen über kulturelle Zusammenhänge vermittelt wird. Tipp: Lesen Sie gezielt auch einmal etwas zu Themen, die Sie zunächst nicht interessieren. Auf diesem Weg erweitert sich der Horizont am schnellsten, da man ansonsten immer in den gleichen Handlungsfeldern bleibt.

Im Bewerbungsgespräch flexibel sein

Nur selten findet im Bewerbungsgespräch (von Azubi-Einstellungen einmal abgesehen) eine systematische Abfrage von Allgemeinwissen statt. Oft gibt es jedoch Diskussionsrunden oder strukturierte Gespräche, bei denen die Argumentationsfähigkeit beobachtet wird. Menschen mit einem breit aufgestellten Wissen fällt es in der Regel leichter, in solchen Runden eine gute Figur abzugeben, da sie auf ein großes Spektrum an Beispielen oder Vergleichen zurückgreifen können.

Wer einmal auf eine konkrete Frage keine Antwort weiß, sollte dies ruhig sagen. Niemand kann zu allen Themen gleichermaßen gebildet sein. Gut jedoch, wenn eine erkannte Lücke durch andere Wissensgebiete ausgeglichen werden kann. Wie viel Wissen erwartet wird, hängt natürlich stark von dem Niveau der zu besetzenden Position und dem Bildungsgrad des Bewerbers ab.

Lesen Sie zum Thema Bewerbung auch die E-Books

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: