Businesstipps Kommunikation

Mindmap erstellen – das ist nicht schwierig!

Lesezeit: 1 Minute Mindmap erstellen zur Ideenfindung - das ist eine Arbeitsmethode, die sich seit den 70er Jahren in Büros etabliert hat. Bei Managern und Assistentinnen erfreut sie sich auch heute noch größter Beliebtheit. Wenn Sie sie auch verwenden möchten - so geht's.

1 min Lesezeit
Mindmap erstellen - das ist nicht schwierig!

Mindmap erstellen – das ist nicht schwierig!

Lesezeit: 1 Minute

Mindmap erstellen: Drum herum statt unten drunter

Das Besondere am Mindmap erstellen ist, dass Sie Ihre Ideen nicht hinter- oder untereinander aufschreiben, sondern um das Hauptthema herum. Dieses zentrale Thema schreiben Sie in die Mitte des Blattes. Ihre Ideen dazu notieren Sie als Schlüsselwörter auf Linien um das Hauptthema herum. Dadurch entsteht eine bildliche Darstellung Ihrer Überlegungen, die auch Ihre rechte (kreative) Gehirnhälfte anregt.

Mindmap erstellen: Wofür lohnt es sich?

Eine Mindmap ist vielseitig einsetzbar, besonders auf dem

  1. Gebiet der Planung:
    Konzepte und Entwürfe können in Form einer Mindmap erstellt werden, wie etwa die Planung von Konferenzen, Geschäftsreisen, Aktionen, Gesprächen…
  2. Gebiet der Problemlösung
    Wenn Sie die Ursache von Problemen und Konflikten herausfinden wollen, hilft es, eine Mindmap zu erstellen, um Zusammenhänge zu erkennen und sich einen Überblick zu verschaffen.

Mindmap erstellen: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf

Um eine Mindmap zu erstellen, brauchen Papier, Stifte und Ihre Kreativität. Beginnen Sie in der Mitte des Blattes (DIN A 4 oder DIN A 3). Notieren Sie den Kern Ihres Themas, und kreisen Sie es ein (etwa: Projektnamen, Aufgabenstellung, Problem…). Um dieses Zentrum herum notieren Sie Themen, die Sie mit dem Kernthema verbinden. Von diesen Themen gehen weitere Striche ab, an deren Enden die weiteren Details Ihrer Ideen, Einfälle und Assoziationen aufgeschrieben werden.

Das Mindmap erstellen lebt von der Bildhaftigkeit

Am Ende hat Ihre Mindmap also ein eingekreistes Kernthema in der Mitte und strahlenförmige Linien, die zu Ihren Ideen führen, von denen weitere „Strahlen“ zu weiteren Details führen. Zum Beispiel haben Sie ein Schlüsselwort notiert, zu dem Sie Notizen zu Literatur, Kosten oder Dienstleistern machen. Sie können auch Farbe beim Mindmap erstellen verwenden: Unterschiedliche Farben für Termine, Beschlüsse, Aufgaben… oder Ihre Mindmap um kleine Skizzen ergänzen.

Bildnachweis: Andrey Popov / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):